Placido Domingo: ‚Ich glaube, dass niemand ohne Glauben leben kann‘

Sie beten vor jedem Auftritt zur heiligen Cäcilia, der Schutzpatronin der Musik, und zum heiligen Blasius, dem Schutzheiligen des Halses? Wie wichtig ist Ihnen Gott?

Domingo: „Ich glaube, dass niemand ohne Glaube leben kann. Wenn wir alles beobachten, was in der Welt passiert, zum Beispiel die Natur, die Menschen oder auch die Tiere, dann besteht für mich kein Zweifel, dass jemand dafür verantwortlich ist. Niemand kann ohne Glauben leben, darum bitte ich diese beiden Heiligen vor jedem Auftritt um ihre Fürsprache.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/58323

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 30. Januar 2017 - 18:19

    So so, Gott ist also für alles verantwortlich. Wetten, dass der Sänger nach ein paar kritischen Fragen von dieser Aussage nichts mehr wissen will?

  2. #2 von kereng am 30. Januar 2017 - 18:51

    Wetten, dass er die Definition von „Glauben“ bis zur Unkenntlichkeit ausweitet, wenn ich mich als Gegenbeispiel anbiete.

  3. #3 von Deus Ex Machina am 30. Januar 2017 - 19:37

    „Wenn wir alles beobachten, was in der Welt passiert, zum Beispiel die Natur, die Menschen oder auch die Tiere, dann besteht für mich kein Zweifel, dass jemand dafür verantwortlich ist. “

    –> Uhh, sehr überzeugende Aussage von einem…..äh..Sänger. Na, ein Glück für den Mann, dass er nicht mit kritischem Denken und Bildung, sondern mit seiner Stimme den Lebensunterhalt bestreiten kann. Andernfalls würde er wohl verhungern.

  4. #4 von manglaubtesnicht am 30. Januar 2017 - 20:53

    So kann man sich irren.

  5. #5 von paul0f am 31. Januar 2017 - 11:12

    Paul F: Ich denke, jeder kann ohne Religion leben – er/sie muss es nur wollen. 😉

  6. #6 von drawingwarrior am 31. Januar 2017 - 20:52

    Ich denke, es wir zu viel geglaubt und zu wenig gewusst.
    M. Krieger

  7. #7 von awmrkl am 1. Februar 2017 - 12:39

    Vollreligiot.