Österreich: Islamisten planten Austro-Kalifat

800 Sicherheitskräfte, 16 Hausdurchsuchungen, 14 Festnahmen: Behörden zerschlugen in Graz und Wien ein seit 2015 observiertes Netzwerk von Anhängern des sogenannten Islamischen Staats (IS).

weiterlesen:

[http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5160132/Islamisten-planten-AustroKalifat

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 27. Januar 2017 - 17:10

    Ein paar Dutzend Spinner beherrschen Österreich, oder wie soll ich mir diesen Größenwahn vorstellen?

  2. #2 von Gerry am 27. Januar 2017 - 20:18

    800 Polizisten um 14 Blöde festzunehmen.

    Erinnert mich an die zehntausende Dollar für einen Luftangriff um eine lumpige Lehmhütte plattzumachen.

    Mal schauen ob’s wenigstens für eine einzige Verurteilung reichen wird oder der ganze Aufwand wieder mal für die Katz war.

  3. #3 von Rene am 28. Januar 2017 - 10:36

    Was wollen die Türken immer in Wien?

  4. #4 von Noch ein Fragender am 28. Januar 2017 - 10:46

    @ #1Charlie

    Ein paar Dutzend Spinner beherrschen Österreich, oder wie soll ich mir diesen Größenwahn vorstellen?

    Erinnert mich an den religiösen Größenwahn Jesu, der meinte, beim Kommen des Reiches Gottes würden seine 12 Jünger auf 12 Thronen sitzen und die wieder hergestellten 12 Stämme Israels richten.

    . 27 Da antwortete Petrus: Du weißt, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt. Was werden wir dafür bekommen? 28 Jesus erwiderte ihnen: Amen, ich sage euch: Wenn die Welt neu geschaffen wird und der Menschensohn sich auf den Thron der Herrlichkeit setzt, werdet ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten. Matth 19, 27 ff

  5. #5 von dirk am 28. Januar 2017 - 17:23

    @ Wieviele Unterstützer könnten den diese „Spinner“ finden ?

    ZB die?

    http://www.krone.at/oesterreich/fuer-fluechtlinge-leben-oesterreicher-zu-freizuegig-religion-ueber-gesetz-story-550253

    „Anlass ist eine Umfrage unter 900 Flüchtlingen. Demnach finden 40 Prozent der Befragten, dass religiöse Gebote über staatliche Vorschriften zu stellen seien“

  6. #6 von Gerry am 28. Januar 2017 - 17:34

    @ dirk

    Soll ich mal eine Umfrage bei den kotz.net Lesern machen? Die meisten von denen sehen das sicherlich genauso.

  7. #7 von dirk am 28. Januar 2017 - 20:28

    #6 von Gerry
    Ich weiß selbst das die Umfrage von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften scheiße ist den es wird ja gar nicht auf die Bedeutung der jeweils nachgefragten Begriffe eingegangen. Neulich wurde hier im Forum von einer Werbeveranstaltung eines ahmadiyya Imans berichtet. Gleichberechtigung ist dem zufolge wenn die Frau macht was der Man will. (Der Brief der „Flüchtlinge“ aus Syrien haut ja in die selbe Kerbe, Würde der Frau und der Koran).

    Die Realität wird wohl im Sinne der Achtung bzw Tolerierung allgemeinen Menschenrechte weit schlimmer aussehen.

  8. #8 von wissenstattglaube am 29. Januar 2017 - 09:20

    Ich finde die Existenz von IS-Unterstützern mitten in Österreich überhaupt nicht lustig. Was soll denn diese dumme Relativierung von ein paar „Idioten“. Ein paar solcher Idioten reichen aus, um ganze Hauptstädte wie Paris in Angst und Schrecken zu versetzen.

  9. #9 von Gerry am 29. Januar 2017 - 10:59

    Ein paar solcher Idioten reichen aus, um ganze Hauptstädte wie Paris in Angst und Schrecken zu versetzen.

    Dann sollten „die Hauptstädte“ vielleicht mal drüber nachdenken warum sie ein paar Idioten derart viel Macht über ihre Emotionen geben! [1]

    Im 2. Weltkrieg konnte man eine „stiff upper lip“ behalten, obwohl zehntausende durch Bomben starben und jetzt sterben alle paar Jahrzehnte ne Handvoll Menschen und alle scheißen sich kollektiv die Hosen voll?

    Liegt das vielleicht daran dass damals Weiße gegen Weiße gebombt haben und heute (vorwiegend) Nicht-Weiße gegen Weiße?

    [1]
    Fragt doch mal jemandem aus dem Erziehungsbereich ob man sich als Erwachsener von Kindern seine Emotionen diktieren lassen soll….

  10. #10 von Unechter Pole am 29. Januar 2017 - 12:02

    @wissenstattglaube
    Wie kann man die „Existenz von IS-Unterstützern mitten in Österreich“ verhindern? Es wird sie immer geben, wie Hofer-, Putin-, Erdogan-, Orban-, Kaczyński-, Trump-, Le Pen- oder Lefebvre-, Scientology- und Evangelikaner-Unterstützer. Soll man nun Gehirne überwachen?

  11. #11 von dirk am 29. Januar 2017 - 13:23

    #10 von Unechter Pole

    Zitat

    „Wie kann man die „Existenz von IS-Unterstützern mitten in Österreich“ verhindern?“

    Die meisten dieser Leute haben eine bestimmte Sozialisierung durchgemacht.

    Sie glauben tatsächlich wortwörtlich an Koran und Sunna.

    und/oder

    Sehr viele haben keinen anderen inneren Halt (Selbstverwirklichung) als die Religion gefunden (sprich die Leute haben keine anständige wirtschaftliche Perspektive (Beruf) und keine Freunde welche nicht Muslime sind).

    Deshalb sehe ich jetzige muslimische Zuwanderung nach Deutschland auch weitaus kritischer als zb die Gastarbeiter aus den 60 Jahren, die kamen damals mit einer konkreten Jobaussicht, jetzt herrscht Massenarbeitslosigkeit . Auch der Druck sich zu integrieren ist geringer weil es ja schon muslimische Enklaven in manchen Städten gibt.

  12. #12 von wissenstattglaube am 29. Januar 2017 - 15:33

    Kann man nicht, aber man sollte den Dschihadismus als faschistische Bewegung ernstnehmen und nicht ignorieren, da bereits eine große Anzahl von Muslimen sich diesen Dschihadismus angeschlossen haben. Und man muss endlich Hassprediger ausweisen, wenn sie nicht die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen. Falls sie diese besitzen, müssen sie in psychologische Betreuung und nicht in Gefängnisse, wo sie noch mehr Unheil anrichten -.-