Wir brauchen den Papst

„Die Protestanten haben sich in viele Gemeinschaften zersplittert, denn ohne die Anerkennung des Papstamtes als Prinzip der Einheit der Kirche gibt es keine dauerhafte Orientierung.“ Sonntagspredigt von Prof. Josef Spindelböck

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/58242

Advertisements
  1. #1 von Unechter Pole am 21. Januar 2017 - 20:03

    Wir aber nicht.

  2. #2 von Rene am 21. Januar 2017 - 21:11

    Ich möchte garnicht wissen, was die alles brauchen.

  3. #3 von oheinfussel am 21. Januar 2017 - 22:12

    Ich bräuchte mehr Kekse – aber das interessiert die ja auch nicht…

  4. #4 von Noch ein Fragender am 22. Januar 2017 - 13:03

    ohne die Anerkennung des Papstamtes als Prinzip der Einheit der Kirche gibt es keine dauerhafte Orientierung.

    Sonst könnte tatsächlich noch jemand auf die Idee kommen, der Gebrauch von Verhütungsmittel sei moralisch und verantwortungsvoll.

    Wie gut, dass es päpstliche Dauerorientierung gibt.

    Zyn off

  5. #5 von paul0f am 24. Januar 2017 - 09:47

    Man braucht den Papst höchstens als Witzfigur in komischen Kleidern.^^