Soll man die Kirchensteuer abschaffen?

Zwei Drittel der Deutschen (65,3 Prozent) sind laut einer Umfrage des Instituts INSA-CONSULERE (Erfurt) dafür, die Kirchensteuer abzuschaffen.

(…)

Pro: Durch das System hat es sich die Kirche bequem gemacht

(…)

Kontra: Die Solidargemeinschaft Kirche lässt sich so am besten finanzieren

weiterlesen:

[http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/soll-man-die-kirchensteuer-abschaffen-99486.html

Advertisements
  1. #1 von Unechter Pole am 11. Januar 2017 - 11:32

    Das angebliche Kontra-Argument ist eben auch ein Pro-Argument – man soll es totalitären Organisationen schwermachen, ans Geld zu kommen.

  2. #2 von Rene am 11. Januar 2017 - 11:35

    Bloß nicht. Die Kst. ist Ursache No.1 für den Ausstieg.

  3. #3 von Charlie am 11. Januar 2017 - 11:44

    Nur pro, wenn die Mitgliederzahl genullt werden und alle die mitmachen wollen, bewusst eintreten müssen.

  4. #4 von Hypathia am 11. Januar 2017 - 15:28

    Die Kirchensteuer sollte unbedingt bleiben (von mir aus sogar noch erhöht werden 😜)!
    Abgeschafft gehören dagegen die unangemessenen Zuwendungen das Staates an die Kirche!!!!

  5. #5 von derNino am 11. Januar 2017 - 15:45

    „Solidargemeinschaft Kirche“?
    Da es genau das nicht ist. Sonder eher das Schmarotzen der Mitglieder bei den Nichtmitgliedern, wäre ich dafür, dass ab sofort alle Arbeitgeber für den Verwaltungsaufwand mit 10€ pro Kirchenmitglied und Monat entschädigt werden. Und da die Banken auch Kirchensteuer auf Zinsen abführen müssen, sollten sie dafür auch den Verursachern/Kunden 10€ pro Monat und Konto in Rechnung stellen dürfen.
    Warum müssen Nichtmitglieder solidarisch die Vereinsgebühreneintreibung der Kirchenmitglieder mitfinanzieren?

  6. #6 von Rene am 11. Januar 2017 - 17:31

    Nino, weil wir als solches nicht existieren. Wie sollten sich die Nicht-Briefmarkensammler wehren können?

  7. #7 von Hal am 11. Januar 2017 - 19:22

    Solidargemeinschaft Kirche

    Newspeak? Die steuerliche Absetzbarkeit SCHADET der Solidargemeinschaft, sie entzieht Steuereinnahmen zugunsten kultischer Einrichtungen.