Islam in Frankreich: «Die Attentäter sind nicht vom Mars gekommen»

Der liberale Imam Tareq Oubrou wird in Frankreich landesweit gehört. Er spricht offen über die Mitverantwortung von Muslimen für Islamismus. Und als Theologe hat er klare Vorstellungen von einem zeitgenössischen Islam.

[http://www.nzz.ch/international/islam-in-frankreich-die-attentaeter-sind-nicht-vom-mars-gekommen-ld.138689

Advertisements
  1. #1 von paul0f am 10. Januar 2017 - 11:13

    Und als Theologe hat er klare Vorstellungen von einem zeitgenössischen Islam.<

    Ich auch.^^

  2. #2 von Willie am 11. Januar 2017 - 01:03

    Der Islam ist eine abstrakte Religion.

    Genau, lt. Duden: 2. sich [nur] im Gedanklichen, Theoretischen bewegend [und keinen unmittelbar feststellbaren Bezug zur Wirklichkeit habend]

    Das ist aber allen Religionen gemein, ob nun götterbezogen oder nicht.

    – 1. die wesentlichen, gesetzmäßigen o. ä. Züge aus etwas Konkretem, sinnlich Wahrnehmbarem ableitend
    Kann es ja nicht sein, da Götter nicht konkret sind.

    – 3. (von Kunstwerken des 20. Jahrhunderts) nicht etwas sinnlich Wahrnehmbares, sondern den gedanklichen, abstrakten (1) Gehalt von etwas darzustellen suchend
    Kunstwerke der Fantasie mögen es sein, aber es fehlt der Bezug.

  3. #3 von Drawing-Warrior am 11. Januar 2017 - 10:13

    Ein Bild vom zeitgenössischen Isam erhält man, wenn man die Nachrichten verfolgt.
    Ist es wirklich so schwer, die Begrifflichkeiten klar zu benennen?
    Was die islamische Religionsgemeinschaft braucht, ist ein zeitgemäßer Islam.