Wann kommt Christus wieder?

Jeden Sonntag bekennen Christen im Apostolischen Glaubens­bekenntnis, dass Jesus Christus wiederkommen wird, „zu richten die Lebenden und die Toten“. Doch wann kommt er eigentlich? Wir warten seit 2.000 Jahren darauf. Dazu ein Beitrag des Professors für Neues Testament an der Freien Theologischen Hochschule Gießen, Armin Baum.

weiterlesen (kostenpflichtig):

[http://www.idea.de/spektrum/detail/wann-kommt-christus-wieder-99135.html

  1. #1 von Thorsten am 2. Dezember 2016 - 10:47

    „weiterlesen (kostenpflichtig):“

    Echt jetzt!? Früher wurde Propaganda noch „kostenlos“ verteilt. Andererseits wer auf den Bibel-Hoax reinfällt ist sich sicherlich auch Merkbefreit genug, noch ein paar Ocken drauf zu legen.

  2. #2 von Rene am 2. Dezember 2016 - 11:18

    Was heisst da „wieder“?

  3. #3 von deradmiral am 2. Dezember 2016 - 11:57

    Dass Jesus richten wird, haben die doch aus der Offenbarung des Johannes, dem wohl abgedrehtesten Teil der Bibel von einem offensichtlich wahnsinnigen Autor zusammengefaselt.

  4. #4 von dezer.de am 2. Dezember 2016 - 12:26

    Spoileralarm!!!

    Gar nicht. -_-

  5. #5 von derNino am 2. Dezember 2016 - 13:11

    Jesus sagt in Lukas 9:27 (Lutherbibel 1912):
    „Ich sage euch aber wahrlich, daß etliche sind von denen, die hier stehen, die den Tod nicht schmecken werden, bis daß sie das Reich Gottes sehen.“
    Und auch in Matthaeus 16:28 heisst es:
    „Wahrlich ich sage euch: Es stehen etliche hier, die nicht schmecken werden den Tod, bis daß sie des Menschen Sohn kommen sehen in seinem Reich.“

    Na, da haben wir ihn wohl verpasst. Er wird wohl so um das Jahr 100 unserer Zeitrechnung nochmal dagewesen sein.

  6. #6 von dezer.de am 2. Dezember 2016 - 13:16

    @derNino: das hast du nur wieder alles falsch interpretiert! „den Tod nicht schmecken“ ist übertragen gemeint.

  7. #7 von Siegrun am 2. Dezember 2016 - 14:32

    Ist mir wurscht, wann der kommt. Nachdem er uns alle 2000 Jahre versetzt hat, kann er bleiben wo der Pfeffer wächst…

  8. #8 von Netizen am 2. Dezember 2016 - 14:44

    Der steht seit 2000 Jahren mit erhobenem Daumen an der Milchstraße und hält ein Schild vor sich: „Erde“ …

  9. #9 von Noch ein Fragender am 2. Dezember 2016 - 17:56

    Dazu ein Beitrag von Neutestamentler Rudolf Bultmann (kostenfrei weiterlesen):

    Der Glaube an die Wiederkunft Christi ist „im Grunde durch die einfache Tatsache erledigt, dass Christi Parusie (seine Wiederkunft) nicht, wie das Neue Testament erwartet, alsbald stattgefunden hat, sondern dass die Weltgeschichte weiterlief und – wie jeder Zurechnungsfähige überzeugt ist – weiterlaufen wird.“

    zitiert nach http://www.predigten.uni-goettingen.de/archiv-6/031207-1.html

  10. #10 von itna am 2. Dezember 2016 - 18:52

    Gottes Wort, die Bibel, lügt!

    💤💤💤💤💤💤💤💤

  11. #11 von Michael am 2. Dezember 2016 - 19:10

    Das Datum ist doch so ziemlich jedem allgemein bekannt und es gibt auch schon einen festgelegten Feiertag für dieses Ereignis: Den berühmten „St. Nimmerleinstag“. Daß da niemand drauf gekommen ist…

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s