Ö: Islam-Broschüre sorgt bei Bewohnern für Aufregung

„Informiere dich, lies den Koran!“ Mit diesen Worten endet eine Info-Broschüre der sogenannten Aufklärer. Seit Tagen klagen Bürger im nördlichen Teil des Burgenlandes und im südlichen Niederösterreich über diese Zuschriften. Die Verfasser der Broschüre schreiben sich u.a. den Schutz der Demokratie auf die Fahnen. Der Verfassungsschutz ist jedenfalls informiert.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/oesterreich/islam-broschuere-sorgt-bei-bewohnern-fuer-aufregung-hoellenfeuer-droht-story-542146

  1. #1 von deradmiral am 2. Dezember 2016 - 12:09

    Die Aufklärer (aufklaerer. at) haben eine Broschüre mit Tatsachenfeststellungen über den Islam gedruckt und verteilt. Dafür werden sie jetzt vom Verfassungsschutz „im Auge behalten“. Ich habe mal die Aufklärer kontaktiert und hoffe, dass hier sich vielleicht blicken lassen.

  2. #2 von Chitstain am 2. Dezember 2016 - 12:56

    Hab mir diesen Flyer mal kurz durchgelesen und eher nicht den Eindruck das wäre religiöse Propaganda.
    Kann es sein dass 100%der Menschen im Kommentarbereich von krone.at nicht verstehen, worum es in dieser Broschüre geht ?
    Falls ich mich irre, wäre ich jetz allerdings dümmer, als all diese Leser der Blöd-Zeitung Österreich.

  3. #3 von dezer.de am 2. Dezember 2016 - 13:05

    Schön nach hinten losgegangen diese Aktion. Wird herauszufinden sein woran das gelegen haben könnte. So wie ich das verstehe sollte über den Islam objektiv aufgeklärt werden. Vielleicht hat das querlesen vielen den Eindruck vermittelt es handele sich um muslimische Propaganda.

  4. #4 von Skydaddy am 3. Dezember 2016 - 13:00

    Das ist keine Aufklärung, sondern eher als „Aufklärung“ getarnte Hetze.

    Erstens: Für eine sachgerechte Beschäftigung kann man nicht völlig einseitig nur bestimmte Aspekte herausgreifen, wie es hier ganz eindeutig der Fall es. Es werden ausschließlich bedrohliche Zitate aus dem Koran aufgeführt. (Ähnlich gehen zwar auch Bibelkritiker vor, aber wir kontern ja lediglich den bei der Bevölkerungsmehrheit verbreiteten Mythos, die Bibel sei ein Buch, das ethisch irgendwie hochstehend sei. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Zielgruppe der Flyer glaubt, der Koran sei ein tolles Buch.)

    Zweitens: Die Art der Präsentation ist emotionalisierend und bedrohlich, auch hier werden nur „passende“ Fakten herausgepickt, wie zur Zahl der Muslime. Eine nüchterne Beschäftigung erreicht man nicht durch Ängstigung, wie es hier ganz klar der Fall ist.

    Drittens: Die folgende Passage auf der Website ist für mich ein Alarmsignal:

    Da immer mehr Menschen in unserer von Geheimdiensten überwachten Welt unter Spionageangst leiden, dürfen Personen, welche unter einem Pseudonym regelmäßig spenden, an unseren Versammlungen teilnehmen.

    Viertens: Die „Aufklärer“ präsentieren keine Person, die für sie spricht, aber eine Bankverbindung. M.E. ein Alarmsignal.

    Viertens: Bisher scheint die einzige Aktion dieser „Aufklärer“ dieser Anti-Islam-Flyer zu sein. Das wirft die Frage auf, warum diese „Aufklärer“ sich ausgerechnet einem Thema widmen (Islamkritik), an dem kein Mangel besteht und zu dem sie mit ihrem Flyer wohl auch kaum etwas Neues beitragen.

    Mein Fazit: Ich erwarte von diesen „Aufklärern“ nichts Gutes. Für mich sieht das eher so aus, als würde sich jemand das Label „Aufklärer“ für seine Zwecke anheften.

    Das Ganze erinnert mich an den ehemaligen bfg Heidelberg, der sich vom bfg getrennt hat (oder rausgeschmissen wurde), sich jetzt „Liberale Freigeister“ nennt und offenbar nur noch das Thema Islamkritik kennt.

    Mich stört dabei nicht die Kritik am Islam an sich, aber ich finde, dass sich aufklärerische, säkulare Kritik am Islam klar von rechter Hetze unterscheiden lassen sollte.

    Ich halte den Koran natürlich auch für ein übles, lächerliches Machwerk, und ich muss sagen, wer den den Koran ernst nimmt, den kann ich selbst nicht ernst nehmen (zumindest intellektuell). Und ich bin ebenfalls der Meinung, die Leute sollten ruhig mal selbst lesen, was da für ein grottiger Stuss drin steht. (Konnte ich im letzten Ketzerpodcast aus Zeitgründen nicht mehr machen.)

    Aber ich würde meine Ermunterung nicht anonym und in dieser etwas unappetitlichen Form präsentieren. Und: Wenn ich im Ketzerpodcast (oder hier) über den Islam lästere, ist völlig klar, dass es mir dabei um Religionskritik geht, weil wir meistens die Kirchen auf dem Kieker haben und und nicht ausschließlich mit Islamkritik beschäftigen.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s