De Maizière: Kirche soll sich einmischen

Verschiedene CDU- und CSU-Vertreter wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière haben Bayerns Finanzminister Markus Söder eine Absage erteilt. Er hatte vor drei Wochen betont, dass „Kirchen nicht die Gewerkschaften des Himmels“ sind. Sowohl Staat als auch Politik sollten sich stärker um ihre jeweils eigenen Aufgaben kümmern.

weiterlesen:

[http://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/de-maiziere-kirche-soll-sich-einmischen-98436/

  1. #1 von K.Brückner am 25. November 2016 - 10:31

    Wenn sich die Kirchen, gemeint sind die christlichen Religionen, einmischen sollen, muss unser Innenminister dies auch den Moslems und anderen Religionsgemeinschaften zugestehen. Das ist nicht der Weg in eine friedlichere Zukunft. Umgekehrt ist der richtige Weg , wir brauchen nicht mehr sondern weniger Religion.Indoktrinierte Politiker wie de Maiziere werden das nie begreifen. Söder ist auf dem richtigen Weg!

    K.Brückner

  2. #2 von Noch ein Fragender am 25. November 2016 - 11:18

    Weil die Amtskirchen die Flüchtlingspolitik Merkels unterstützen, lobt Maizière die „Einmischung“ der Kirchen, weil die Amtskirchen die Abschottung mit Obergrenzen verwerfen, meint Söder, die Kirchen sollten sich aus Politik heraushalten.

    Eine ernsthafte Säkularisierungsdebatte sieht anders aus.

  3. #3 von Gerry am 25. November 2016 - 12:28

    @ N.e.F.

    Vor diesem Hintergrund möchte man fast die AfD wählen, um die Kirchen loszuwerden. Allerdings lehrt die Geschichte dass das nix bringt.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s