Lehrerin verweigert Handschlag

Es passierte schon bei ihrem Dienstantritt am ersten Schultag in der Neuen Mittelschule von Reutte. Als sie dabei dem Direktor der NMS, Hanspeter Wagner (er ist auch Bürgermeister von Breitenwang) vorgestellt wurde, reichte der ihr die Hand – doch sie verweigerte den Handschlag, das berichtet die Tiroler Tageszeitung.

[http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Lehrerin-verweigert-Handschlag/259078826

  1. #1 von deradmiral am 20. November 2016 - 22:19

    Die Lohntüte verweigert sie aber nicht, oder?

  2. #2 von oheinfussel am 20. November 2016 - 22:39

    Man muss schon wissen, wie man sich schnellstmöglichst unbeliebt machen kann. Sonst kann man sich später nicht so doll in der Opferrolle suhlen, weil ja alles soooooo pöse sind und einen unterdrücken wollen -.-

  3. #3 von namsawam am 20. November 2016 - 23:14

    … an den zuständigen Fachinspektor weitergegeben worden. Der soll jetzt mit der Lehrerin klären, was in Österreich üblich und höflich ist.

    Wer das nicht weiß, kann zwar gut integriert, aber nicht verträglich angeglichen/angepaßt genug sein.
    Wer das nicht verstehen will, sollte wenigstens soviel Anstand besitzen und von diesen Fremden auch Geld verweigern oder lieber schnell wieder gehen.
    Integration ist nicht alles.

  4. #4 von user unknown am 21. November 2016 - 03:01

    Die eigenen Traditionen werden wie ein Fetisch behandelt, Traditionen der anderen sind nichts wert.

    Lose verwandt .