Theologie muss wieder zur Leit-Wissenschaft werden

Das 20-köpfige Autorenteam des Buches fordert einen „Mentalitätswandel“ in den Landeskirchen. Theologie müsse statt der Betriebswirtschaftslehre wieder zur Leit-Wissenschaft der Kirchenpolitik werden. Es dürften nicht länger Mitarbeiter aus der Beratungsindustrie und Beamte der Verwaltungshierarchie die Richtung in der Kirche vorgeben…

weiterlesen:

[http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/theologieprofessoren-evangelische-kirche-ist-eine-behoerdenkirche-98989.html

  1. #1 von Smiling_Joe am 19. November 2016 - 10:55

    Davor müsste Theologie aber erstmal eine Wissenschaft werden. First things first.

  2. #2 von Michael am 19. November 2016 - 11:14

    Wirtschaftswissenschaft (zumindest weite Teile davon, namentlich in ihrer neoliberalen Ausprägung) als Theologie 2.0, also als wichtigste heutige vermeintlich sinnstiftende wissenschaftlich verbrämte Mythen- und Dogmenquelle? Ja, das könnte hinkommen. Hätte er statt dessen z.B. Naturwissenschaften genannt, dann gäb’s auch von meiner Seite Widerspruch, aber so…
    Fairerweise muß man aber sagen, daß sich diese Aussage lediglich auf die kircheninterne Rolle dieser „Wissenschaften“ bezieht.

  3. #3 von deradmiral am 19. November 2016 - 11:50

    Mehr Gotteswahn wagen!

  4. #4 von user unknown am 19. November 2016 - 12:07

    Meint er mit Betriebswirtschaftslehre als Leitwissenschaft der Kirchenpolitik Marketing? Oder bezieht sich das auf die Lohndrückerei und Neoliberalismus bei der Diakonie?

  5. #5 von Skydaddy am 19. November 2016 - 12:16

    Ich finde auch, dass die Theologie wieder zur Leit- HUST -wissenschaft in der Kirche werden sollte.

    Man müsste dazu lediglich die kirchlichen Wirtschaftsbetriebe mit ihren m.W. rd. 500.000 Beschäftigten, die ganz überwiegend keine Theologen sein dürften, in säkulare Einrichtungen umwandeln.

    Also, mein OK haben sie.

  6. #6 von Monika am 25. November 2016 - 20:39

    Gott statt Religion!

  7. #7 von user unknown am 26. November 2016 - 00:01

    @Monika
    Welcher denn? Und woher weiß man von Gott, wenn nicht von Religionen?
    Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

  8. #8 von Deus Ex Machina am 26. November 2016 - 11:13

    Monika, wie nennt man es denn, wenn man von Gott redet? Ist es
    A Politik,
    B Religion,
    C Sport oder
    D Kochkunst?
    Hääääää?

    Dein „Gott statt Religion“ ist genauso hirnlos wie „Demokratie statt Politik“, „Quadrate statt Geometrie“.