Priester warnte in Predigt vor FPÖ – abberufen

Große Aufregung hat es nach einer Predigt eines pensionierten Aushilfspriesters in der Basilika St. Michael im oberösterreichischen Mondsee gegeben. Laut Augenzeugen soll dieser in seiner Kanzelrede gegen FPÖ-Mitglieder gewettert und vor den Freiheitlichen eindringlich gewarnt haben. Aussagen wie „blaue Brut“ und „freiheitliche Pharisäer“ sollen dabei gefallen sein. krone.at hat beim Generalvikariat der Diözese Linz in der Causa nachgefragt.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/oesterreich/priester-warnte-in-predigt-vor-fpoe-abberufen-blaue-brut-story-539868

  1. #1 von Charlie am 19. November 2016 - 10:52

    Hätte er doch vor den Grünen und Ausländern gewarnt, er hätte sich so, viel Ärger in Österreich erspart.

  2. #2 von deradmiral am 19. November 2016 - 11:51

    Keine Sorge. Der wird heiliggesprochen in 100 Jahren. Jetzt muss er halt da erst einmal ein bisschen leiden.

  3. #3 von Jesinchen am 21. November 2016 - 00:40

    In 20 Jahren ist er das leuchtende Beispiel dafür wie sehr sich die Kirche im Widerstand geübt hat.