Vatikan: „Schöpfungspavillon“ für Weltausstellung 2017

Der Vatikan beteiligt sich mit einem eigenen Pavillon an der Expo 2017 in der kasachischen Hauptstadt Astana. In dem „Schöpfungspavillon“ wird es um Beginn der Schöpfung sowie den Umgang mit Energie gehen.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2809270/

  1. #1 von dezer.de am 16. November 2016 - 16:22

    Ob hier wohl neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft geben wird?

  2. #2 von dezer.de am 16. November 2016 - 16:24

    Eigentlich ist die Teilnahme des Vatikans an einer Weltausstellung schon anachronistisch und reines Oxymoron.

  3. #3 von Yeti am 16. November 2016 - 16:46

    Parallelwelt-Ausstellung innerhalb der Welt-Ausstellung.

  4. #4 von manglaubtesnicht am 16. November 2016 - 16:54

    Cool. So eine Art Geisterbahn?

  5. #5 von Rene am 16. November 2016 - 17:08

    Soviel ich weiss, sind die Kasachen Moslems. Was hat der Vatikan dort zu suchen?

  6. #6 von Yeti am 16. November 2016 - 18:06

    @Rene: Die Kasachen sind alles mögliche. Zwar hauptsächlich Moslems, aber auch sonst so ziemlich alles, inklusive „gar nix“.
    Und es ist ja keine Moslem-Ausstellung oder Kasachen-Ausstellung, sondern die Welt-Ausstellung. Soll der Vatikan sich doch dort – oder egal wo – zum Affen machen!😉

  7. #7 von Hal am 16. November 2016 - 19:50

    @Rene & Yeti

    Nehmen wir mal an der Papa Franz, mit seiner freundlichen Türsteherattitüde; „Wer meine Mudda beleidigt, … ka-pow!“, hätte einen PR-Mitarbeiter, der sich mit Meinungsmanipulation auskennt und wollte andere ansprechen wollen, in einen mehrheitlich nichtchristlichen Land.

    Dieser würde wahrscheinlich versuchen den kleinsten gemeinsamen Nenner zwischen Kathos und der Zielgruppe zu finden. Normalerweise findet man unter Mitarbeitern des nonsens Zwergenstaats im Herzen Roms nur einschlägig verblödete, also geweihte Weltfremde, die kein nützliches Handwerk erlernt haben.

    Ich erachte das Wirken des Vatikans und dessen Greise als Volksverblödung, und sie sollten zumindest auf diesen Gebiet Kompetenzen haben, aber sie heuern diese Gestalt an; Greg Burke, ehemaliger Fox News Korrespondent und aktiver Opus Dei Idiot. Wer hätte sich dieses Eingeständnis eigener Unzulänglichkeit eigentlich vorstellen können. Wenn Kathos nicht einmal ihre eigenen Manipulatoren heranzüchten können, wie steht es zu im Bereich Seelsorge?

  8. #8 von Hal am 16. November 2016 - 20:13

    Ist WordPress einfach nur buggy? Das Format und die Aufmachung sind so denkbar einfach, es gibt keine besonders technische Herausforderung. Die oft gewünschte Editierfunktion passt nicht zu einen Blog, aber es wird auch keine Hilfe beim Kommentieren angeboten. Es ist simpel.

    Dieses verwundert mich, da die fail rate mir merkwürdig vorkommt, ein simpel anmutendes System ist nicht simpel?

  9. #9 von paul0f am 18. November 2016 - 10:11

    lol .. Das wird ja dann wohl sowas wie das Kreationismus-Museum in Petersburg, Kentucky.^^