MGEN-Islamcast Folge 2016.11: Auf dem Tempelberg nachts um halb eins

Die halal Themen unserer Islam-Sonderfolge im November 2016:

  • Der Bodycount der ungläubigen Kreuzzügler
  • Iran: Oberster Koranvorleser vor Gericht wegen Kindesmissbrauchs, droht mit Enthüllungen zu systematischem und massenhaftem Kindesmissbrauch
  • Islamisten verhindern Impfungen und Ausrottung von Kinderlähmung
  • Muslime in Deutschland, Europa und der Welt: Wer, wo und -falls ja- wie viele?
  • Muslimische Mehrheitsgesellschaften – Was geht da ab?
  • Neue Religion? Welche neue Religion? Die Frühzeit des Islam
  • Hörer beschimpfen Podcaster: Humanistische Kindererziehung und Kritik zur Ausrichtung des Podcasts; außerdem lernen wir, dass Atheismus unwissenschaftlich ist
  • Jungfrauen? Welche Jungfrauen? Der Koran und seine Sprache

[https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2016/11/14/mgen-islamcast-folge-2016-11-auf-dem-tempelberg-nachts-um-halb-eins/

  1. #1 von Smiling_Joe am 17. November 2016 - 08:20

    War wirklich eine sehr interessante Folge und auch die Lachmuskeln haben gut was zu tun!

  2. #2 von Hal am 17. November 2016 - 18:20

    Man muss differenzieren können, besonders bei demographischen Entwicklungen, wo Migration idR. nur eine Mitursache ist. Die Geburtenrate(n) ist der Hauptfaktor.

    Es gibt sogar ein Wort für die Gemeinschaft der Muslime, die Umma. Wenn es im Christentum ähnliches gegeben hat oder noch stellenweise gibt, dann war/ist es sehr deutlich weniger ausgeprägt, ua. wegen den starken griechischen Einfluss bei der Entstehung des Jesuskultes.
    Das Kollektive, im Gegensatz zu zum Individuum, findet sich auch im traditionellen Judentum, und ist mit eher mit der Wichtigkeit der Familie, des Klans und des Stammes im Islam vergleichbar. Es ist selbstverständlich schwer zu den Grad des Kollektivismus quantifizieren zu wollen, mir erscheint dieser nur sehr hoch im Islam zu sein. Die wüsten arabischen Stammestraditionen des Islams scheinen einfach die Ursache für die gesell- und wissenschaftliche Rückständigkeit zu sein.

    Wenn man diese fürchterlichen Stammestraditionen mit Afghanischen kombiniert, bekommt man eine besonders rückständige und entwicklungsresistente Gesellschaft.

    Wie der Islam Gestrigkeit fördert und Entwicklung hemmt hat schon Kemal Atatürk erkannt und er versuchte dessen Einfluss auf die Türkei zu verringern und in der tat hat sich die Türkei über Jahrzehnte anders, wenn auch sehr langsam, wie andere muslimische Länder entwickelt. Nun ist Erdogan dabei Fortschritt und Demokratie im Namen der kollektiven Wahnvorstellung zurückzudrehen.

    Ein Land wie der Iran ist ein perfektes Beispiel für destruktiven westlichen Einfluss, der erste demokratische iranische Präsident wurde mit Hilfe von der CIA gestützt, und somit wurde Iran an einer positiven Entwicklung gehindert. Wieso wurde er gestürzt? Weil er die Ölproduktion verstaatlichen wollte.

  3. #3 von Skydaddy am 17. November 2016 - 18:35

    Auch von mir großes Lob für die Folge und den Podcast allgemein.

  4. #4 von paul0f am 18. November 2016 - 10:21

    Ich fand die Folge auch sehr schön.🙂

  5. #5 von manglaubtesnicht am 18. November 2016 - 15:13

    Danke euch für das Lob.

  6. #6 von Till am 19. November 2016 - 12:37

    Ja!

  7. #7 von deradmiral am 19. November 2016 - 13:28

    Schön, das die atheistische Podcast-Szene so langsam (zusammen) wächst. Weiter so!

  8. #8 von Skydaddy am 19. November 2016 - 14:05

    Ja, die Szene wies dieses Jahr unglaubliche Wachstumsraten auf.