Wenn Atheismus auch eine Religion ist

  1. #1 von manglaubtesnicht am 13. November 2016 - 02:28

    tl;dr: Ein satirischer Kommentar aus China (!) zur ewigen Leier, dass „Atheismus ja auch nur eine Religion“ sei. Sehr lustig.

  2. #2 von Rene am 13. November 2016 - 10:43

    Dieser käsige slogan wird genauso versanden wie die Aussage, Hitler und Stalin seien Atheisten gewesen. Das sind alles Aussagen bockiger Vorschulkinder, denen ständig der Lolly runterfällt.

  3. #3 von paul0f am 13. November 2016 - 11:30

    Man könnte eher meinen – Dummheit ist eine Religion, welche von Theisten aller Couleur lebhaft praktiziert wird.
    Oder nach den Worten von Erich Kästner – die Dummheiten wechseln, die Dummheit aber bleibt.

  4. #4 von Elvenpath am 13. November 2016 - 16:21

    Ganz witzig🙂

    Der ultimative Beweis, dass Atheismus keine Religion ist:

    Ein Gedankenexperiment.
    Angenommen, es gäbe keine Atheisten mehr. Die Religiösen würden weiterhin beten, würden weiterhin Theologie betreiben, jeden Tag würde über „Gott“ gesprochen. Die Religiösen würden ihr Verhalten nicht ändern.
    Angenommen es gäbe aber keine Gläubigen mehr. Dann würde niemand mehr über Atheismus diskutieren. Ja, selbst die Begriffe „Atheismus“ „Gott“ etc. würde in Vergessenheit geraten, weil sie keine Bedeutung mehr hätten. Niemand würde einen Gedanken an das Thema „Gott“ verschwenden,. Es gäbe keine Atheisten-Stammtische mehr, es gäbe keinerlei Bücher über Atheismus oder „Gott“. Die Atheisten würden ihre angebliche Religion gar nicht mehr ausleben. Alles was Atheisten heute tun und von dem Religiöse behaupten, es gleiche einer Religion, würden einfach wegfallen.