Religiöse Symbole vor Gerichten in BaWü: Ohne Kreuz, Kopftuch und Kippa

Justizminister Guido Wolf will religiöse Symbole per Gesetz aus dem Gerichtssaal verbannen. Winfried Kretschmann zeigt sich kritisch.

[http://www.taz.de/!5353435/

  1. #1 von Gerry am 10. November 2016 - 21:54

    Eine derartige Rollenverteilung zwischen CDU und Grünen hätte ich vor 5 Jahren noch als absurd bezeichnet.

  2. #2 von user unknown am 10. November 2016 - 22:06

    Traditionell trugen Richter doch gepuderter Zöpfe aus Fremd- oder Kunsthaar. Wäre das keine Option für Juristinnen, um ihren Glaubenstabus einerseits, dem Gesetz andererseits Genüge zu tun – die Religion verbietet doch nur das eigene Haar zu tragen.🙂 Oder weniger spektakulär: Perücken überhaupt.

  3. #3 von Skydaddy am 11. November 2016 - 03:41

    Immer wieder interessant, zu sehen, wie Gläubige eine Praxis für völlig unproblematisch halten, bis eine andere Religion sie ebenfalls praktizieren will.

    Leider ist das deutsche Staatskirchenrecht extrem von dieser einseitigen Sichtweise geprägt.

  4. #4 von frater mosses zu lobdenberg am 11. November 2016 - 10:30

    Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Zeit, als die Grünen mal weniger konservativ als die CDU waren?

  5. #5 von Gerry am 11. November 2016 - 11:30

    @ frater

    Ich glaub schon dass weite Teile der Basis immer noch recht wenig Hang zum Konservativismus haben, nur halt in den Führungsetagen schauts deutlich anders aus.

    Der hiesige SPD-Ortsverein plakatiert ja auch gegen TTIP während die Parteiführung das lieber gestern als morgen unterschrieben sähe🙂