Neuer Rütlibund: Petition für Kreuze in der Öffentlichkeit

Der christlich-konservative Verein Neuer Rütlibund will, dass in der Öffentlichkeit – also auch in Schulen – weiterhin Kreuze platziert werden dürfen. Er hat am Freitag bei der Bundeskanzlei in Bern die Petition «Kreuz bleibt» mit dieser Forderung eingereicht.

weiterlesen:

[http://www.blick.ch/news/schweiz/religion-neuer-ruetlibund-petition-fuer-kreuze-in-der-oeffentlichkeit-id5708039.html

  1. #1 von Hal am 7. November 2016 - 22:09

    Die wären sicherlich begeistert wenn Pastafaris für die allgegenwärtigkeit der Symbole des FSM´s eintreten würden.

  2. #2 von Hypathia am 7. November 2016 - 23:18

    Ich bin auch für Kreuze in der Öffentlichkeit. Jedem dieser Vollreligioten sollte ein Kreuz auf die Stirn tätowiert werden, damit man gleich sehen kann, mit was für einem Trottel man es zu tun hat.😉

  3. #3 von frater mosses zu lobdenberg am 8. November 2016 - 14:43

    … und was, liebe Hypathia, machen wir dann den Personen mosaischen Glaubens an die Stirn? Einen Davidsstern vielleicht? Super Idee. m(

  4. #4 von dezer.de am 8. November 2016 - 14:47

    @frater: Ich glaube das war Ironie.

  5. #5 von Hypathia am 8. November 2016 - 17:05

    @ frater mosses zu lobdenberg

    dezer.de hat es richtig erkannt, mein Beitrag war selbstverständlich ironisch zu verstehen. Deshalb auch der Zwinkersmilie😉 am Schluß.