Alles Sekte oder was? Fast alles. So ist es leider

Keine Sekte will eine Sekte sein. Logisch. Wer das absolute Heil verkündet und glaubt, im Besitz der letzten Wahrheit zu sein, ist in der eigenen Wahrnehmung keine Sekte.

Pech nur, dass es keine Wahrheit gibt. Und doof auch, dass das von Menschen erfundene Heil eine Projektion ist. Wenn da Gott oder die erleuchteten Götter nicht wären, auf die sich die meisten Sekten berufen.

[http://www.watson.ch/Blogs/Sektenblog/156790357-Alles-Sekte-oder-was–Fast-alles–So-ist-es-leider-

  1. #1 von Willie am 8. November 2016 - 00:17

    Wer ehrlich zu sich ist, muss mit der Erkenntnis leben, dass es womöglich keinen lieben Vater gibt, der schützend seine Hand über uns legt, uns vor schweren Krankheiten bewahrt und uns nach dem Tod in seinem schönen Himmel empfängt.
    Diese Erkenntnis ist schmerzhaft. Doch solche Schmerzen sind es, die die Sehnsucht nach Gott nähren.

    Phantomschmerzen eben.

  2. #2 von Deus Ex Machina am 8. November 2016 - 10:47

    Phantomschmerzen kommen „von“ einem Gliedmaß, das wirklich mal existiert hat. Das hier ist nur der ernüchternde Clash mit der Realität, wo es keine Elfen und Feen gibt.

  3. #3 von Willie am 8. November 2016 - 20:30

    Ja @DeM, das trifft so auf die heutigen medizinische Aussagen zu. Im polizielichen Einsatz kenn man noch die Kombination von Phantombild, welches eine reale Person annähern darstellen soll. Phantom ist aber auch die Bezeichnung für Trugbild und Synonym zu Einbildung, Fantasie, Fantasiebild, Fantasiegebilde, Fata Morgana, Halluzination, Illusion. Ob diese Trugblider nun Schmerzen in der Psyche verursachen können, k.A. war bei mir nicht so.