Neues Buch von Abdel-Samad: Die Demontage des Propheten

Seit drei Jahren lebt Hamed Abdel-Samad unter Polizeischutz – seit einem Vortrag in Kairo über sein Buch „Der islamische Faschismus“. Damals riefen religiöse Prediger und Professoren zu seiner Ermordung auf. Auch aus Deutschland gab es Morddrohungen. Jetzt ist sein neues Buch erschienen, indem der Publizist mit dem Koran abrechnet.

[http://www.deutschlandfunk.de/neues-buch-von-abdel-samad-die-demontage-des-propheten.886.de.html?dram:article_id=368564

  1. #1 von K.Brückner am 20. Oktober 2016 - 09:01

    Man kann diesen Mann nur bewundern. Beschämend wie wenig er von der offiziellen Politik und von den anderen Religionen beachtet und gewürdigt wird.. Das hat Gründe. Denn auch die anderen sogenannten „Heiligen Bücher“ sind Menschenwerk und nicht das Wort irgendeines Gottes. Die Kritik von Hamed Abdel Samad am Koran kann man fast 1 zu 1 auf alle monotheistischen Religionen übertragen. Menschen wie Abdel Samad brauchen wir in allen Religionen und Gesellschaften. Er liefert einen bedeutenden Beitrag zur Wahrheit. Religionen sind menschliche Illusionen. Traurig, dass noch immer viele Menschen, hoch intelligente Menschen, diesen Illusionen erliegen. Ein kaum zu erklärendes Phänomen!

    K.Brückner