Kardinal Woekli: Deswegen sind Kirchen gegen Rechtspopulismus

Die Kirche hat die Aufgabe, sich vor die Armen und Notleidenden zu stellen. Deshalb erhebt sie ihre Stimme gegen den Rechtspopulismus. Wir sind auch bereit zu reden, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen,meint Kardinal Woelki.

weiterlesen:

[http://www.stern.de/panorama/rainer-maria-kardinal-woelki/kardinal-woelki–deswegen-sind-kirchen-gegen-rechtspopulismus-7103080.html

  1. #1 von Skydaddy am 16. Oktober 2016 - 18:18

    Der Kampf der Katholischen Kirche „gegen Rechts“ hat eine lange Historie:

  2. #2 von Charlie am 16. Oktober 2016 - 18:24

    Und wie erklärt sich, dass Pegida, AfD und Co das Christentum verteidigen??

  3. #3 von oheinfussel am 16. Oktober 2016 - 18:47

    „Gott mit uns“ – gell?
    Boah, ich kann es nicht mehr hören – ja ja, ihr frommen Heiligen, die ihr schon immer und überall gegen Verfolgung und Gewalt ausgesprochen habt -.-

  4. #4 von Friedensgrenze am 16. Oktober 2016 - 20:26

    „Genauso ausgeschlossen ist ein öffentliches Gespräch mit Rechtspopulisten, die sich diskriminierende Positionen zu eigen gemacht haben oder die mit Menschen verachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind.“

    Hier stimme ich Herrn Woelki zu.

    Der Rechtspopulist Woelki, der über mindestens 3,5 Mrd. Euro in seinem Bistum verfügt, von Steuergeldern bezahlt wird und in unserer Republik eine Paralleljustiz sowie massiven Lobbyismus zugunsten seiner Organisation im Herzen unserer Republik betreibt und fremden Kindern vermittelt dass Jungfrauengeburt und Leben nach dem Tod möglich ist, mit so einem Menschenverachter sollte wirklich keiner mehr diskutieren.