Gott ist kein ignoranter Richter

Mit dem Gleichnis im Sonntagsevangelium wolle Jesus zeigen, wie lächerlich der Zweifel an Gottes Gerechtigkeit ist, meint Schwester Ursula. Aber wird Gott so nicht zur bloßen Wunscherfüllungsmaschine?

(…)

Denn ich stelle mir unter einer echten Beziehung definitiv etwas anderes vor, als dass mein Gegenüber die große Wunscherfüllungsmaschine ist, in die ich oben eine Münze hineinwerfe und aus der unten die Lösung meiner Probleme herauskommt. Eine solche Beziehung wäre eine Zweckgemeinschaft, ein Abhängigkeitsverhältnis, welches unserer menschlichen Natur in keiner Weise gerecht würde.

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/artikel/gott-ist-kein-ignoranter-richter

  1. #1 von frater mosses zu lobdenberg am 16. Oktober 2016 - 18:27

    Eine echte Beziehung mit einer Sagengestalt … war da vielleicht ein bisschen viel Opium im Weihrauch bei der Sonntagsmesse?

  2. #2 von Charlie am 16. Oktober 2016 - 18:38

    Würde man Gott nicht als Heiler vermarkten, käme man wohl auch nicht auf die Idee eines Gebetsautomaten.

  3. #3 von Unechter Pole am 17. Oktober 2016 - 09:52

    Gott ist kein Richter, sondern ein Sänger. Für das Modehaus Richter macht er jedoch Werbung:

  4. #4 von Willie am 18. Oktober 2016 - 00:49

    Lt. Bibel hat der sich selbst zum Wünscheautomaten erklärt: Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, (joh 14,13)