„CDU soll Samthandschuhe im Umgang mit Islam ablegen“

Deutliche Worte eines CDU-Präsidiumsmitglieds: Jens Spahn hat seiner Partei eine zu unkritische Befassung mit dem Thema Islam attestiert.

[..]“Warum die Samthandschuhe? Wenn wir genau so offen und kritisch mit den muslimischen Gemeinden diskutieren wie mit der katholischen Kirche, dann passt es.“

So müsse man etwa fragen, wie der Imam einer Gemeinde zu Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie zur Trennung von Staat und Religion stehe.

Weiterlesen: h t t p ://www.rp-online.de/politik/deutschland/jens-spahn-cdu-soll-samthandschuhe-im-umgang-mit-islam-ablegen-aid-1.6325960

Advertisements

, , ,

  1. #1 von ichglaubsnicht am 15. Oktober 2016 - 16:30

    … diskutieren wie mit der katholischen Kirche, dann passt es.“
    So müsse man etwa fragen, wie der Imam einer Gemeinde zu Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie zur Trennung von Staat und Religion stehe.

    Das, und auch die Frage nach dem Umgang mit gleichgeschlechtlichen Paaren, sollte man aber auch mal entsprechende CDU-Politiker und Vertreter der katholischen Kirche fragen.

    -Meinungsfreiheit: Ich erinnere z.B. an das Papst-Cover der Titanic
    -Gleichberechtigung von Mann und Frau: Sagt einer von der Herdprämien-Partei, und wie hoch ist der Anteil weiblicher Pfarrer bei den Katholiken?
    -Trennung von Staat und Religion: Da kann er gleich beim C in Namen seiner Partei anfangen, von Staatsleistungen, Religionsunterricht, Blasphemieparagraphen, Tanzverboten und dem Einzug der Kirchensteuer ganz zu schweigen
    -Homo-Ehe: Ein CDU-Katholik vertritt da vermutlich auch ähnliche Ansichten wie ein Imam.

  2. #2 von Willie am 16. Oktober 2016 - 01:11

    Spahn sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Wir feiern das Fastenbrechen zusammen, da gibt es schöne Fotos. Aber die schwierigen und emotionalen Fragen werden zu oft nicht gestellt.

    Da geht die Verarsche doch bereits los, da wohl kaum einer dieser Politiker vorher entsprechend dem Islam gefastet hat.

  3. #3 von m0ebius am 16. Oktober 2016 - 23:37

    @Willie: Ein Gelage ohne vorheriges Fasten ist ja auch nicht schlecht. 😉

  4. #4 von aranxo am 17. Oktober 2016 - 04:01

    Wenn die CDU mit dem Islam so kritisch diskutiert wie mit der katholischen Kirche, kann sie die Samthandschuhe gleich anbehalten.
    Ich hätte da aber auch noch einige Fragen an den Imam. Z.B. wie er es mit der Religionsfreiheit von austrittswilligen Muslimen hält. Oder welches Recht im Zweifelsfall Vorrang hat, das deutsche Gesetz oder seine religiöse Vorschriften.