McDonald’s-Filiale neben Vatikan erzürnt Kardinäle

Pläne des US-amerikanischen Fast-Food-Giganten McDonald’s, eine Filiale in unmittelbarer Vatikan-Nähe zu eröffnen, sorgen für Unmut unter den Kardinälen.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2802985/

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 14. Oktober 2016 - 15:47

    Der Vatikan in der Nähe würde mich viel mehr stören.

  2. #2 von Jesinchen am 14. Oktober 2016 - 19:04

    Die regen sich wegen einer Restaurantfiliale an ihrer Staatsgrenze auf???

  3. #3 von Friedensgrenze am 14. Oktober 2016 - 21:32

    Fette Miete kassieren und sich dann noch über die Kundschaft aufregen. Ts,Ts,Ts

  4. #4 von drawingwarrior am 14. Oktober 2016 - 22:16

    Ja, diese Filiale wäre eine echte Bedrohung für den Vatikan.
    Wenn dem zügellosen Fressack von Papst ständig der fette Frittengeruch in der Nase hängt, platzt der bald, weil er heimlich inkognito bei Mäckes die Big Macs vertilgt.
    Und dann müssen wieder ein Haufen scheinheiliger Kleiderständer ihren obersten Anführer wählen.

  5. #5 von manglaubtesnicht am 14. Oktober 2016 - 23:06

    Arbeiten ja auch viele Schüler als Aushilfen beim McD. Habt ihr das bedacht, ihr Vatikanis?

  6. #6 von Rene am 15. Oktober 2016 - 05:42

    Mit einer McDonalds Wampe geht man auch nicht gerne in eine Schwulensauna.

  7. #7 von Noch ein Fragender am 15. Oktober 2016 - 10:48

    Echte Alternative zum kirchlichen Fast-Food.

  8. #8 von m0ebius am 15. Oktober 2016 - 14:48

    Im Gegensatz zum Abendmahl ist bei Mäckes der Fleischanteil in den Burgern wenigstens messbar.

  9. #9 von ichglaubsnicht am 15. Oktober 2016 - 16:18

    Zum Trost bekommen die Kardinäle ein Happy-Meal mit Jesus-Actionfigur.