Polens Kirche will Christus feierlich würdigen: Als „König“

Die katholische Kirche in Polen will ihre Bindung an Jesus Christus unterstreichen und ihn mit einer feierlichen Zeremonie theologisch ausdrücklich als „König“ würdigen.

[http://www.domradio.de/nachrichten/2016-10-12/polens-kirche-will-christus-feierlich-wuerdigen

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 14. Oktober 2016 - 03:13

    Wenn man einen Dachschaden hat, und will, dass es jeder merkt, dann macht man sowas.

    Es ist als Warnung zu verstehen.

  2. #2 von Willie am 14. Oktober 2016 - 07:45

    Heißt es nicht zu diesen Christus: Jesus wird nach der Apokalypse wiedekehren und auf der Erde als König regieren? Heißt das nun, dass diese Apokalyse bereits vorbei ist und die ZJ haben die verpasst?

  3. #3 von ptie am 14. Oktober 2016 - 11:02

    ich muss an das Märchen von des Königs neuen Kleidern denken – oder wie das Märchen hieß…

  4. #4 von Noch ein Fragender am 14. Oktober 2016 - 11:29

    Das feudalistische Denken mit einem von Gott eingesetzten König an der Spitze passt zur rk-Kirche auch viel besser als eine offene Gesellschaft mit ihrer „Diktatur des Relativismus“ (B XVI).

    zyn off

    P.S. Vorsicht vor Leuten, die sich einem unsichtbaren Herrscher unterwerfen, dessen Willlen natürlich nur sie kennen.

    Nicht nur,dass sie sich untereinander mit dieser Wahnidee kujonieren, über kurz oder lang fordern sie auch von Andersdenkenden, diesem unsichtbaren Potentaten „Respekt“ entgegen zu bringen und scheuen sich auch nicht, staatliche Macht, wenn sie sie denn bekommen, dafür einzusetzen.

  5. #5 von Unechter Pole am 14. Oktober 2016 - 19:32

    Eine gewisse Maria wurde schon einmal (in 1656) zur „Königin von Polen“ ausgerufen und da sie nie entthront wurde, behaupten einige, dieser Akt sei immer noch in Kraft.

  6. #6 von deradmiral am 14. Oktober 2016 - 20:54

    Sein Vater fand den Foltertod seines Sohnes angemessen. Warum sollen wir uns anmaßen, gütiger mit ihm zu verfahren als der Allgütige…

    In diesem Sinne: Nix König, stirb langsam!