Motorradmesse: Kirche will sich besser vermarkten

Marketingexperten haben bei einer Tagung Chancen der Tourismuspastoral erörtert: Auch kirchenferne Menschen sollen erreicht und kirchliche Angebote touristisch besser vermarktet werden. Als Positivbeispiel gelten etwa bayrische Motorradgottesdienste.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2802823/

Advertisements
  1. #1 von Willie am 14. Oktober 2016 - 08:44

    „Gute Marketingstrategien verlangen den richtigen Zeitpunkt. In dem Zeitfenster Urlaub suchen die Menschen Stille und nach Zeit, ihr Leben zu reflektieren“, so Martin Spantig, Geschäftsführer der Bayern Tourismus Marketing GmbH in einer Aussendung der Erzdiözese Salzburg.

    Schloßführungen von Theologen und mit religiösen Geschwafel etwa?