Kardinal Müller: „Keine authentische Dynamik“ in der „perversen“ homosexuellen Liebe

Der oberste katholische Glaubenshüter wettert in einem neuen Buch auf unterstem Niveau gegen die „sündigen Verhältnisse“ von Lesben und Schwulen.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=27245

  1. #1 von Hypathia am 10. Oktober 2016 - 16:14

    Dieser Vollreligiot sollte sich lieber über das sündige Verhalten seiner Pädokollegen machen!
    Was für ein riesen Ar…loch!

  2. #2 von dezer.de am 10. Oktober 2016 - 16:27

    Ich glaube an eine 2000 Jahre alte Hirtenmythologie, ich bin authentisch.

  3. #3 von oheinfussel am 10. Oktober 2016 - 18:40

    Ich könnte jetzt eine gewaltige Schimpftirade schreiben, mich darüber auslassen, wie es diesem HansWurst einfallen kann, meine Liebe und Gefühle zu meiner Frau(der besten Frau dieser Welt, wohlbemerkt) schlecht zu reden und mit Dreck zu bewerfen.

    Hab heute keine Lust, daher halte ich mich kurz:

  4. #4 von K.Brückner am 10. Oktober 2016 - 18:47

    Was für eine arme Kreatur, dieser hirnlose, indoktrinierte Scharfmacher. Dass er mit seinen hirnrissigen Attacken viele Menschenleben zerstört ist ihm wahrscheinlich sogar bewusst. Normalerweise müsste man ihn in einem demokratischen Rechtsstaat vor Gericht zerren und wegen Volksverhetzung einbuchten. Leider nur ein Traum von mir. Aber die Zeit wird kommen.

    K.Brückner

  5. #5 von F. M. am 10. Oktober 2016 - 20:55

    Na, wenn einer das Gegenteil einer “ ‚perversen‘ homosexuellen Liebe ohne ‚authentische Dynamik‘ “ kennt, dann kann das nur ein katholischer Kleriker sein.

    Er muss der absolut intime Kenner der katholisch sündenfreien, religiös korrekten, politisch einwandfreien Liebesbeziehung mit „authentischer Dynamik“ sein.

    Weiss der überhaupt, wovon er da fabuliert? Ich hoffe nicht. Sonst wäre er ja so was von sündig ….

  6. #6 von user unknown am 10. Oktober 2016 - 21:05

  7. #7 von Deus Ex Machina am 11. Oktober 2016 - 10:59

    Ein Blinder redet die Farbkompositionen von Picassos Bildern schlecht, bezeichnet sie als widernatürlich und ohne Dynamik.

  8. #8 von Elvenpath am 11. Oktober 2016 - 11:18

    „Keine authentische Dynamik“ in der „perversen“ homosexuellen Liebe
    Und woher genau weiß er das? Schon mal in einer homosexuellen Beziehung gewesen?

  9. #9 von Christian am 12. Oktober 2016 - 11:50

    Auffällig ist, dass jene die meinen, ihre eigenen homosexuellen Neigungen unterdrücken zu müssen (durch Erziehung, Indoktrinierung etc.) immer am lautesten gegen Menschen, die diese Neigungen ausleben, wettern müssen.