Heilen mit Symbolen: Das Ypsilon-Zeichen aus der Neuen Homöopathie (Petra Neumayer)

Symbole sind die Sprache unseres Unterbewusstseins und unserer Seele. Sie zeigen Wirkung – gerade auch im spirituellen und heilerischen Bereich. Auch wenn der Verstand alleine sie manchmal nicht deuten kann, so vermitteln sie doch eine Botschaft an unser höheres Bewusstsein und leiten unseren Weg zu Gesundheit und Harmonie.

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 8. Oktober 2016 - 01:07

    Kann man sich nicht ausdenken, sowas.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 8. Oktober 2016 - 11:49

    Größere Heilerfolge als mit dem Y haben Leute, die anderen ein X für ein U vormachen. 🙂

  3. #3 von Till am 8. Oktober 2016 - 11:59

    Psssssssst, willst Du ein Sssssssss kaufen?

  4. #4 von Yeti am 8. Oktober 2016 - 12:40

    Ich hab’s geahnt, ich hätte meine alten Yps-Hefte nicht wegschmeißen sollen.
    So ein Ärger aber auch.
    „Hey, willst Du ein „U“ kaufen?“. „Wie sieht das aus?“

    X

  5. #5 von Skydaddy am 8. Oktober 2016 - 15:19

    Ist das so zu verstehen, dass bei den „Neuen Homöopathen“ der Verstand in NOCH homöopathischeren Dosen vorhanden ist?

  6. #6 von m0ebius am 8. Oktober 2016 - 22:02

    Wenn man das potenziert, ist das nicht noch wirkungsvoller? So ein y^30 oder so ist bestimmt noch besser und freier von den ärgerlichen Nebnwirkungen.

  7. #7 von Netizen am 12. Oktober 2016 - 13:28

    Das Zeichen wandelt negative Informationen in positive um, positive Informationen bzw. Wünsche werden verstärkt und manifestieren sich leichter.

    Da frage ich mich doch, warum in Buchstabensuppe so wenig Ypsilons enthalten sind. Dafür kann es nur eine Erklärung geben – die Lebensmittelmafia will unser Wohlbefinden sabotieren! Verschwörung!!1elf