Ist Religion heute noch wichtig fürs Wohlbefinden?

Geld, Arbeit, Politik und Gesundheit sind wichtige Faktoren, wenn es um das Wohlbefinden der Schweizer Bevölkerung geht. Das steht im Sozialbericht 2016. Was ist mit der Religion? Spielt die Religion noch eine Rolle, wenn man nach dem Befinden der Schweizer Bevölkerung fragt? Diskutieren Sie mit.

weiterlesen:

[http://www.srf.ch/radio-srf-1/radio-srf-1/ist-religion-heute-noch-wichtig-fuers-wohlbefinden

Advertisements
  1. #1 von Hypathia am 5. Oktober 2016 - 15:48

    „Ist Religion heute noch wichtig fürs Wohlbefinden?“

    Nur für die, die fürs Märchenerzählen bezahlt werden.

  2. #2 von Skydaddy am 5. Oktober 2016 - 16:09

    Religion ist tatsächlich wichtig für mein Wohlbefinden:

    Je weniger Religion, desto besser mein Wohlbefinden.

  3. #3 von oheinfussel am 5. Oktober 2016 - 17:34

    @Skydaddy

    Wie siehts mit dem Zusammenhang deines Wohlbefindens und Fusseln aus?

  4. #4 von Unechter Pole am 5. Oktober 2016 - 23:17

    Nein.

  5. #5 von Noch ein Fragender am 6. Oktober 2016 - 12:20

    Ich beurteile Religionen nicht nach dem Wohlbefinden, sondern nach ihrem Wahrheitsgehalt.

    Auch wenn die Vorstellung, ein allmächtiger, gütiger Gott lenke die Welt, gut für das Wohlbefinden sein mag, so kann nach dem Zustand der Welt ein solcher Gott nicht existieren: entweder er ist machtlos gegenüber den Übeln oder ihn kümmern mangels Güte die Übel der Welt nicht.

    Hinzu kommt, dass für die Welterklärung Gott eine überflüssige Abeitshypothese ist und zur Begründung einer Ethik nichts taugt (Euthyphron-Dilemma).

    Und dass in den Heiligen Schriften auch noch Unmenschlichkeiten gerechtfertigt werden, was nur mit riesigem hermeneutischen Aufwand einigermaßen weginterpretiert und schöngeredet werden kann, erhöht meine Skepsis gegenüber religiösen Offenbarungen noch mehr.

  6. #6 von Siegrun am 6. Oktober 2016 - 13:16

    @ fussel: je mehr Flausch desto Wohlbefinden würde ich sagen! ;D

  7. #7 von Skydaddy am 6. Oktober 2016 - 16:39

    @oheinfussel:

    Mein Wohlbefinden steigt, wenn ich Fussel sauge …

  8. #8 von Yeti am 7. Oktober 2016 - 13:44

    @skydaddy

    Mein Wohlbefinden steigt, wenn ich Fussel sauge …

    Uh, oh! Du kennst aber schon den Spruch, „was Du nicht willst das man Dir tu‘, das füg auch keinem andern zu!“.

    Ich brächte es nicht übers Herz, Fussel einfach so wegzusaugen (und mich dann auch noch gut dabei zu fühlen).

    Wusstet Ihr eigentlich, dass ein Staubsauger ein regelrechtes „Konzentrationslager“ für Fussel ist? Ich habe mir letztens mal einen vollen Staubsaugerbeutel (Swiffer A07) angesehen, komplett voller Fussel!

  9. #9 von Skydaddy am 7. Oktober 2016 - 16:00

    @Yeti:

    Ich hatte mich doch extra so ausgedrückt, dass „saugen“ auch als etwas Angenehmes aufgefasst werden kann …

  10. #10 von oheinfussel am 7. Oktober 2016 - 18:21

    @Siegrun

    🙂

    @ Skydaddy

    Ich hab seltsame Bilder im Kopf… Hilfe O.o

    @Yeti

    Konzentration für Fussel???
    Das klingt ja furchtbar – was du nach diesem erschütternden Anblick getan?

  11. #11 von oheinfussel am 7. Oktober 2016 - 18:22

    Ich schmuggel ein „hast“ zwischen was und du