Die Unheiler

Unser Reporter hat sich als Krebspatient ausgegeben und acht Alternativpraxen besucht. Was er erlebt, ist schockierend: Die empfohlenen Therapien sind meistens sehr teuer, unnütz und manchmal sogar lebensgefährlich.

[http://www.heise.de/tr/artikel/Die-Unheiler-3326237.html

Advertisements
  1. #1 von m0ebius am 6. Oktober 2016 - 21:06

    Ein lesenswerter Bericht, der zeigt, was in der Praxis von der „Alternativmedizin“ zu halten ist: der Journalist besucht incognito acht „Alternativmedizinier“ mit einer zum Glück fiktiven Krebserkrankung, die spezifisch so ausgesucht ist, dass es für die es aber eine klare und erfolgversprechende medizinische Indikation zur Chemotherapie gibt. Nur in einem dieser acht Fälle wird ihm klar dazu geraten.

    Zumindest in dieser Stichprobe ist also klar, dass die Behauptung der „Alternativmedizin“, ja nur eine „sanfte, zusätzliche“ Heilungsmöglichkeit anzubieten, eine bloße Schutzbehauptung ist. In Wirklichkeit wird nur verzweifelten Kranken für viel Geld unwirksame bis gefährliche „Therapien“ angedreht, und dabei – erschreckenderweise auch von studierten Ärzten – in Kauf genommen, dass sie deshalb eine lebensrettende evidenzbasierte Behandlung nicht bekommen.

    Das ist zwar alles nichts Neues, aber eine so konkrete Recherche liest man trotzdem nicht alle Tage.