Bischof: Rosenkranz vertreibt Boko Haram

Der nigerianische Bischof Oliver Dashe Doeme ist überzeugt: Mit dem Rosenkranz soll der Terror bekämpft werden, nicht mit dem Schwert. In einer göttlichen Vision habe er eine Eingebung erhalten.

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bischof-rosenkranz-vertreibt-boko-haram

Advertisements
  1. #1 von m0ebius am 5. Oktober 2016 - 15:14

    Erinnert mich an den Vorschlag der Naturgesetz-Partei, „Yogische Flieger“ zur Friedenssicherung einzusetzen.

  2. #2 von Charlie am 5. Oktober 2016 - 15:43

    Funktioniert garantiert!!

  3. #3 von Hypathia am 5. Oktober 2016 - 15:50

    Na dann, lieber Bischof, schnappen sie sich ihren Rosenkranz und auf in den Kampf und ab an die Front.

  4. #4 von Skydaddy am 5. Oktober 2016 - 16:07

    Funktioniert sicher genauso gut wie das Papstblut von JPII, das durch mexikanische Diözesen gefahren wurde, um den Drogenkrieg zu beenden.

  5. #5 von dezer.de am 5. Oktober 2016 - 16:59

  6. #6 von oheinfussel am 5. Oktober 2016 - 17:27

    Fussel: Bischof vertreibt Rosenkranz

  7. #7 von Rene am 5. Oktober 2016 - 20:22

    Natürlich funktioniert das. Boko Haram wird sich einfach totlachen.

  8. #9 von Noch ein Fragender am 6. Oktober 2016 - 10:50

    „Boko Haram wird bald im Sande verlaufen, hauptsächlich wegen der Gebete der Menschen“, sagte der Bischof von Maiduguri

    Na, schmückt sich da nicht jemand mit fremden Federn.

    Übrigens: Beten die Anhänger von Boko Haram nicht auch?

  9. #10 von awmrkl am 6. Oktober 2016 - 11:11

    „Beten die Anhänger von Boko Haram nicht auch?“

    Aber nicht „Rosenkranz“, das ist doch etwas ganz andreas!1!!

  10. #12 von Monika am 9. Oktober 2016 - 12:18

    Mal ehrlich, wenn er gesagt hätte, man müsse Boko Haram mit dem Schwert, statt mit dem Rosenkranz bekämpfen, würdet ihr auch schimpfen.
    Ergo ist es völlig sinnlos, euch gefallen zu wollen, und das wiederum ist sehr befreiend.

  11. #13 von Skydaddy am 9. Oktober 2016 - 13:03

    Monika (ich paraphrasiere):

    „Die doofen Atheisten kritisieren den Schwachsinn, den ein Bischof gesagt hat.

    Aber wenn er anderen Schwachsinn gesagt hätte, würden sie diesen Schwachsinn auch kritisieren.

    Folglich ist die Diskussion mit Atheisten sinnlos.“

  12. #14 von dezer.de am 9. Oktober 2016 - 14:07

    Monika stellt ein weiteres mal ihre Unfähigkeit unter Beweis ihre eigne Unlogik nicht zu erkennen. Wie immer.