Ruhrbischof ruft nach Krankenhausbrand zu Gebeten auf

Nach dem Großbrand im Bochumer Krankenhaus Bergmannsheil hat Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck zu Gebeten für die Toten und Verletzten aufgerufen.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/138890/01-10-2016/ruhrbischof-ruft-nach-krankenhausbrand-zu-gebeten-auf

Advertisements
  1. #1 von Christian am 1. Oktober 2016 - 17:38

    Wieso hat er nicht schon vor dem Brand gebetet? Oder bringen vielleicht Gebete gar nichts? 😉

  2. #2 von Charlie am 1. Oktober 2016 - 17:42

    Was soll dieses Gebet bewirken????

  3. #3 von user unknown am 1. Oktober 2016 - 19:43

    Ohnmachtsgefühle besänftigen.

  4. #4 von Rene am 1. Oktober 2016 - 19:51

    Overbeck bedankt sich bei den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Technischem Hilfswerk. Wieso eigentlich? Was geht ihn das überhaupt an? Der Kerl soll beten und gut is.

  5. #5 von Hypathia am 1. Oktober 2016 - 20:17

    @ Rene
    Der bedankt sich bei den Rettungskräften weil sein Allmächtiger wieder mal kläglich versagt hat.

  6. #6 von manglaubtesnicht am 1. Oktober 2016 - 23:14

    @Rene: Die Chancen sind gut, dass das „sein“ Krankenhaus ist.

  7. #7 von Willie am 2. Oktober 2016 - 02:39

    Laut Bundesverband technischer Brandschutz sind Krankenhaus-Großbrände wegen des verbesserten Brandschutzes rückläufig. Für 2013 und 2014 dokumentiert der Verband 45 Brände in deutschen Krankenhäusern. Dabei starben sechs Menschen. Jüngere Daten sind dem Verband nicht bekannt.

    [http://www.rp-online.de/nrw/panorama/bochumer-klinik-gasflaschen-koennten-brand-beschleunigt-haben-aid-1.6300135

    Auch hier hat nicht beten, sondern ein verbesserter Brandschutz zum Rückgang geführt, wenn auch nicht zu 100%.

    @mgen
    Meinst du, dass Krankenhaus gehöre der RKK? Der Name deutet auf Knappschaft hin und lt. Webseit ist es „Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH“

  8. #8 von Noch ein Fragender am 2. Oktober 2016 - 18:21

    @ #5 Hypathia

    Der bedankt sich bei den Rettungskräften weil sein Allmächtiger wieder mal kläglich versagt hat.

    Das siehst du völlig falsch. Er bedankt sich im Namen Gottes bei den Rettungskräften, weil sie sich von Gottes Feuer der Liebe (Bischof Oster) berühren ließen und damit durch ihre Hände Gott ermöglicht haben, so viele Menschen zu retten.

    Zur Vertiefung des Gedankenganges verweise ich auf Monikas erbauliche Geschichte vom frommen Mann im Hochwasser.

    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2016/09/16/papst-wie-gott-menschen-in-not-hilft/#comment-256485

    Zyn off

  9. #9 von Hypathia am 2. Oktober 2016 - 18:46

    @ Noch ein Fragender

    Dass das die Antwort der Verdummbibelten ist, ist sehr gut vorstellbar. 😉

  10. #10 von awmrkl am 3. Oktober 2016 - 11:21

    „ruft nach Krankenhausbrand zu Gebeten auf“

    Übersetzung: Er ruft auf, wie traditionell üblich, nix zu tun, aber so zu tun, als würden diese Tiefgläubigen etwas tun.
    Also die bequemste, heuchlerischste und bigotteste Art, nix zu tun, aber öffentlich so erscheinen, als würden riiiiiesige Opfer gebracht werden, und dafür auch noch öffentlich Anerkennung zu fordern!
    Ich denke bei solchen Ereignissen auch an die Betroffenen.
    Ist das auch schon Beten? Ich hoffe nicht.
    Heuchler! Lügner!

  11. #11 von Noch ein Fragender am 4. Oktober 2016 - 10:02

    @ #9 Hypathia

    Das ist die Theologie von Christus, dem Handlosen:

    Christus hat ja heute keine eigenen Hände, er hat nur unsere Hände, um hier seine Arbeit unter uns Menschen zu tun. Er ist auf unsere Hände angewiesen, wenn er Hungrige speisen und Durstige tränken, wenn er Nackte bekleiden und kranke Menschen wieder aufrichten will. Er braucht unsere Hände, wenn er unsere Kinder schützen, sie liebevoll in den Arm nehmen und alten Menschen eine Stütze sein will.

    http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier/Integrale?MODULE=Frontend&ACTION=ViewPageView&Filter.EvaluationMode=standard&PageView.PK=31&Document.PK=86161