Papst unterstützt Proteste gegen Homo-Ehe in Mexiko

Für viele Katholiken gilt Papst Franziskus mit seiner volksnahen Art als Hoffnungsträger, um die katholische Kirche zu modernisieren. Doch mag der aktuelle Stellvertreter Gottes auf Erden auch moderner daherkommen als seine Vorgänger, kennt auch er seine ideologischen Grenzen – wie sich jetzt zeigt.

weiterlesen:

[http://www.srf.ch/news/international/papst-unterstuetzt-proteste-gegen-homo-ehe-in-mexiko

  1. #1 von Gerry am 26. September 2016 - 10:24

    In einer Organisation voller verknöcherter, alter Ideologen kommen vor allem verknöcherte, alte Ideologen an die Spitze?
    No shit, Sherlock!

  2. #2 von Monika am 26. September 2016 - 10:34

    jeder soll heiraten dürfen, klar, aber: wieso sind manche Homosexuelle dermaßen scharf auf bürgerliche Konventionen? Ich lebe in einer glücklichen Beziehung ohne Trauschein, und übrigens auch ohne kirchlichen Segen. Ob unsere Zweisamkeit von Gott gesagnet ist, kann kein Pastor bestimmen.

  3. #3 von stephancologne am 26. September 2016 - 11:27

    @Monika:

    Es geht schlicht um die Möglichkeit, es zu dürfen. Egal, welche Entscheidung andere für sich treffen.
    Ein Pastor hat exakt die gleiche Grundlage über die Gültigkeit des Segen eures Hirnfurzes entscheiden zu können, wie Du:
    Gar keine!

  4. #4 von paul0f am 26. September 2016 - 12:47

    Monika

    Bürgerliche Konventionen? Inzwischen wohl nur noch theologische Konvention. Für eine Heirat ohne Kirche (und vom Staat anerkannt) reicht m.W. der Gang zum Standesamt.
    Gottesknecht und dann ohne Trauschein leben? Vermutlich auch kein Sex nach christlicher Vorgabe (Missionarsstellung) und womöglich auch noch zum Spaß (Pfui Teufel^^) und nicht zur Familienplanung? Tz tz tz

    Und warum sollte der Pastor als Vertreter deines Gottes nicht darüber bestimmen, ob deine wilde Ehe Gottes Segen hat oder nicht? So wenig vertrauen in deine Obrigkeit?
    Oder eher: Ich mach mir meine Religion wie sie mir gefällt? 😉

  5. #5 von Diamond Mcnamara am 26. September 2016 - 13:14

    Zeus möge Deine Zweisamkeit seggen oder segnen, was immer das heißen mag.

  6. #6 von Monika am 26. September 2016 - 15:48

    „Es geht schlicht um die Möglichkeit, es zu dürfen… “
    Stephan (der Name des ersten christlichen Märtyrers. übrigens)@ du meinst, man will gar nicht, aber man will wollen können dürfen? Obwohl man nicht mal daran glaubt? Ist das nicht ein klein bißchen kindisch?

  7. #7 von Monika am 26. September 2016 - 15:54

    paul0f@ Sex mit Kondom. Die Pille halte ich für gesundheitsschädlich. Aber die Stellungen verrate ich dir nicht, weil es dich nichts angeht! 😉
    Nun, unsere adventistischen Prediger segnen natürlich auch Eheschließungen, aber nach dem Priestertum aller Gläubigen benötige ich im Grunde keinen Geistlichen als Mittler zwischen mir und Gott.

  8. #8 von Hypathia am 26. September 2016 - 16:27

    @ Monika
    Ich will euch mal sehen, wenn es heißen würde, dass alle, die an irgendein Fantasiewesen glauben, nicht zivilrechtlich heiraten dürfen.
    Aber vor allem ─ Es geht euch Religioten einfach nichts an, wer wen heiratet!
    Kein Mensch hat einen Nachteil, wenn ich meine Frau endlich richtig zivilrechtlich heiraten darf. Und kein Mensch wird gezwungen einen gleichgeschlechtlichen Partner zu heiraten. Also wo, verdammt nochmal, ist euer Problem?
    Kümmert euch um eure Vereinsmitglieder und eure Märchenfiguren und lasst die normalen Menschen mit euren vorsintflutlichen Ansichten in Ruhe!
    Ist das denn zu viel verlangt?

  9. #9 von Monika am 26. September 2016 - 18:32

    Hypathia heirate! Wer hindert dich? Und wenn es hier nicht geht, keine Ahnung, heirate anderswo.
    Aber heirate nicht in der Kirche.

  10. #10 von oheinfussel am 26. September 2016 - 18:38

    @Monika

    Wie ich sehe, hast du keine Ahnung vom Thema.
    Dann wüsstest du nämlich, dass Hypathia und ich unsere Partnerinnen zwar in Ländern wie den Niederlanden, Dänemark, Irland oder Frankreich heiraten könnten – aber sobald wir wieder zurück kommen, wird uns die Ehe aberkannt.

  11. #11 von oheinfussel am 26. September 2016 - 18:39

    @Hypathia

    Weißt du, wie ich dich privat anschreiben kann? Ich würde dir gerne etwas erzählen 🙂

  12. #12 von Monika am 26. September 2016 - 18:51

    Dänemark hat eine Staatskirche, Irland ist immer noch sehr katholisch geprägt. was sagt mir das? Das Problem – mit dem ich mich allerdings nicht beschäftigt habe, ist nun mal nicht mein Problem – liegt nicht bei den Kirchen.
    Vielleicht beim Steuerrecht, ich habe, wie gesagt,keine Ahnung.

    Aber wenn ich doch mal heirate, dann natürlich wegen der Steuer!

  13. #13 von manglaubtesnicht am 26. September 2016 - 19:00

    Eine Ehe ist eine Art Vertrag zweier Menschen gemäß bürgerlichem Rechts. Zwei Eheleute übernehmen Verantwortung füreinander und teilen das dem (so von Fürsorgepflichten entlasteten) Staat mit, der ihnen dafür einige Rechte gibt und Pflichten auferlegt. Eine Ehe hat nichts mit dem Papst zu tun oder mit irgendeiner anderen Form der Religion. Die Kirche hat sich nicht einzumischen.

  14. #14 von Charlie am 26. September 2016 - 19:25

    @fussel

    Wenn eure E-Mails stimmen, kann ich den Kontakt herstellen, wenn Hypathia nichts dagegen hat. So muss hier niemand seine Daten preisgeben.

  15. #15 von Hypathia am 26. September 2016 - 19:30

    @ Charlie
    Ja bitte, gib fussel meine E-Mail. Vielen Dank! 🙂

  16. #16 von oheinfussel am 26. September 2016 - 19:32

    @Hypathia

    Hurra 🙂 🙂

  17. #17 von oheinfussel am 26. September 2016 - 19:36

    ungeduldig auf und ab hibbel

  18. #18 von Hypathia am 26. September 2016 - 19:38

    @ Monika

    Ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich dir recht gebe. Du hast wirklich keine Ahnung!

    Fussel hat dir ja schon erklärt, dass auch eine, anderswo geschlossene, Ehe hier nicht gültig ist. Und keine Angst in euren Betbuden wollen wir eh nicht heiraten.
    Und noch etwas. Es liegt sehr wohl an der Kirche! Diese hirnwurmverseuchten Oberpfaffen haben leider immer noch viel zu viel Einfluss auf die Politik.

  19. #19 von Hypathia am 26. September 2016 - 19:40

    @fussel

    Freu mich auch schon auf deine Nachricht! Jetzt können wir nur hoffen, dass Charlie das bald liest. 😉

  20. #20 von oheinfussel am 26. September 2016 - 19:43

    @Hypathia

    Du wirst dich noch mehr freuen, wenn du hörst, wie gut diese Nachricht ist 🙂

    Zum Glück hab ich viel Geduld – nur nicht sehr lange ^^

  21. #21 von Hypathia am 26. September 2016 - 19:46

    @ fussel

    Ist es wirklich das, was ich vermute? 😉

  22. #22 von oheinfussel am 26. September 2016 - 19:48

    @Hypathia

    Wer weiß das schon – meine Telepathie glänzt durch Abwesendheit ^^
    Gleich wirst du es auf jeden Fall erfahren 🙂

  23. #23 von awmrkl am 27. September 2016 - 00:23

    „Dänemark hat eine Staatskirche, Irland ist immer noch sehr katholisch geprägt. was sagt mir das? “

    Gar nix?!
    Weil es nix zu sagen hat. Total schnurzpiepegal.
    Ihr Religioten solltet euch nicht so wichtig nehmen, denn genau das ist diese selbstgewählte Eigenschaft „Religiot“: So unwichtig wie Schuhgröße, Augen- und Haarfarbe, links-/rechtshändig u.ä. unwichtige Eigenschaften. Vorhanden, aber total unwichtig.

  24. #24 von Siegrun am 27. September 2016 - 08:40

    @ fussel: da war doch was Supergutes schon länger geplant?!

    Hat es was damit zu tun?

    Das wäre ja super.
    LG