Italien: Streit um TV-Journalistin mit Kreuz an Halskette

Die Moderatorin wurde beschuldigt, ihre Position als RAI-Moderatorin zu Zwecken der religiösen Propaganda zu missbrauchen. Die Moderatorin war bereits öfter mit Halskettenanhänger mit christlichen Symbolen aufgetreten. „Ich trage das Kreuz weil ich glaube und um diesen Glauben zu bezeugen“, sagte sie.

Der überzeugte Atheist und Politiker der Radikalen Partei Silvio Viale übte scharfe Kritik an der Journalistin. „Es ist pure Arroganz, die Nachrichten mit einem Rosenkranz am Hals zu moderieren“, so Viale.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2798799/

  1. #1 von user unknown am 24. September 2016 - 20:21

    Man kann es auch als freiwillige Selbstentwertung lesen. Bei entsprechenden Themen ist man gewarnt, dass die Person womöglich nicht ganz neutral ist.

    Wobei sich die Frage stellt: Liest die Person die Nachrichten nur vor, oder entscheidet sie über die Auswahl der Nachrichten mit, legt sie den Wortlaut fest?

  2. #2 von parksuender am 25. September 2016 - 09:44

    @uu
    Ich erinnere nur an die nicht-mit-Kreuz-herumlaufende heute-Moderatorin Petra Gerster, welche sich gerne dafür einsetzt. dass christliche Themen hin und wieder in die Sendung kommen. Die Auswahl der Themen erfolgt aber letztendlich im Team.

    @Thema
    Man ersetzte das Kreuz mit einem Parteiabzeichen und jeder Depp würde verstehen warum man sich darüber aufregen kann.

  3. #3 von Elvenpath am 25. September 2016 - 15:09

    @parksuender: Oder mit Apple-Logo. Da würden sofort alle „Schleichwerbung“ schreien.

  4. #4 von O. am 26. September 2016 - 04:10

    @parksuender: Petra Gerster, soso… naja, die ist beim ZDF.

    Der Chefredakteur des ZDF ist Mitgleid im Zentralkommitee der deutschen Katholiken.
    Und die anderen hohen Posten beim ZDF sind auch mit Leuten besetzt, die allerlei krude Sache machen… auch mal Fernsehanstimmungen verbiegen usw.

    Das ist doch da eh alles religiös verseucht…