Nur leere Kirchen haben keine Lieder

Flotte Rhythmen, etwas zum Mitklatschen: Eine Gesangbuch-Reform soll der evangelischen Kirche aus der Krise helfen. Bisher aber hat man mit Sakralpop noch nie neue und jüngere Gläubige gewonnen.

weiterlesen:

[http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/reform-des-evangelischen-gesangbuchs-14441356.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  1. #1 von Gerry am 20. September 2016 - 10:25

    Gur so, sollen sie an den Symptomen rumdoktern so lange sie wollen.

  2. #2 von parksuender am 20. September 2016 - 13:11

    Erinnert mich schwer an meine Konfirmanden-Zeit, als unser Dorfpfarrer auch mal die Gitarre in die Hand nahm anstatt Orgelmusik ertönen zu lassen. Alle fanden es modern und klasse. Für mehr Kirchenbesucher hat’s dann aber doch nicht gereicht.