In Luxemburg wird der Religionsunterricht abgeschafft

„Leben und Gesellschaft“, so heißt das Fach das ab diesem Schuljahr den Religionsunterricht in Luxemburg zunächst in der Sekundarstufe ersetzen wird.
Im kommenden Jahr soll die Umstellung auch an Grundschulen erfolgen. Eine Initiative, die Religionsunterricht als Wahlfach erhalten wollte hatte keinen Erfolg sich gegen die Pläne zur Trennung von Staat und Religion durchsetzen.

welt.de/politik/ausland/article158270310/Luxemburg-schafft-den-Religionsunterricht-ab.html

  1. #1 von Unechter Pole am 20. September 2016 - 18:39

    Glückwunsch.

  2. #2 von Yeti am 20. September 2016 - 20:31

    Eine Initiative, die Religionsunterricht als Wahlfach erhalten wollte hatte keinen Erfolg […]

    Wow. Noch nichtmal als Wahlfach.

  3. #3 von Gerry am 20. September 2016 - 22:31

    Toll!
    Sollten wir uns ein Beispiel dran nehmen!

  4. #4 von Deus Ex Machina am 21. September 2016 - 06:19

    Bravo, Luxemburg!

  5. #5 von Willie am 21. September 2016 - 07:54

    Jetzt geht bestimmt das luxemburgische Abendland unter 😆

  6. #6 von Hypathia am 21. September 2016 - 15:41

    Christenverfolgung!!!!!!

  7. #7 von Charlie am 21. September 2016 - 15:58

    Luxemburg hat natürlich nicht so eine christliche Kultur und Vergangenheit wie Deutschland, und deshalb nicht zu vergleichen. zyn off

  8. #8 von Yeti am 21. September 2016 - 20:48

    Nochmal zu dem „nicht mal als Wahlfach“, ein Zitat aus dem Artikel:

    Kritiker warnten vor einer Bevormundung durch den Staat und verlangten für die Schüler die Wahlfreiheit zwischen Religions- oder Werteunterricht.

    Die Wahl zwischen Religions– oder Werteunterricht. Muss man sich mal – mit Sicht auf die Kritiker, die das verzapft haben – auf der Zunge zergehen lassen.

    Religion oder Werte, leck mich am Arsch!