Erzbischof Koch verteidigt gemeinsamen Auftritt mit AfD-Vize

Im vergangenen Jahr war von Storch beim „Marsch für das Leben“ in der ersten Reihe gelaufen. Koch grenzte sich von der Spitzenvertreterin der rechtspopulistischen Partei indirekt mit der Gründungserklärung des von ihm mitbegründeten „Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“ ab.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/138418/17-09-2016/erzbischof-koch-verteidigt-gemeinsamen-auftritt-mit-afd-vize

Advertisements
  1. #1 von oheinfussel am 17. September 2016 - 17:51

    Ja, denn Christentum und AfD sind ja als Synonym für Toleranz, Akzeptanz und Vielfältigkeit berüchtig -.-

  2. #2 von Gerry am 17. September 2016 - 20:24

    vor einigen Tagen von ihm mitbegründete „Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin“

    War Berlin nicht schon weltoffen und tolerant bevor Koch sich dort niedergelassen hat?