Muslime richten Blutbad auf steirischer Weide an

Auf der Weide lagen Köpfe, Kadaver, Felle, überall war Blut in der Oststeiermark haben Türken ein regelrechtes Massaker angerichtet. 79 Schafe wurden von ihnen geschächtet ohne Betäubung! Das ist in Österreich streng verboten. Zumindest ein Täter wurde angezeigt, von Unrechtsbewusstsein fehlt aber jede Spur.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/oesterreich/muslime-richten-blutbad-auf-steirischer-weide-an-illegal-geschaechtet-story-529513

  1. #1 von Noch ein Fragender am 15. September 2016 - 14:07

    von Unrechtsbewusstsein fehlt aber jede Spur. …

    …schreibt bei uns das Gesetz vor, dass Tiere sofort nach dem Schnitt betäubt werden – das alles natürlich nur von Fachkundigen.

    Das österreichische Gesetz kommt dem religiösen/kulturellen Schächtungs-Aberglauben schon sehr weit entgegen, indem es die Betäubung erst nach dem Schächten verlangt:

    Obwohl eine Betäubung vor dem Schächten mit dem islamischen Recht Fiqh vereinbar ist, wie muslimische Gelehrte bestätigt haben, wird von manchen Muslimen befürchtet, dass die Betäubung tödlich und damit das Fleisch verboten sei.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hal%C4%81l#Hal.C4.81l-Fleisch

    Es kann mir auch keiner erzählen, dass die Täter nicht wussten, dass das Schächten auf einer Wiese illegal ist. Ich vermute, es handelt sich hier um ein bewußtes Sich-Hinwegsetzen über geltendes Recht, wie es in Parallelgesellschaften üblich ist, die weder fähig noch willens sind, sich mit ihrer eigenen Tradition noch der anderer auseinander zu setzen.

  2. #2 von user unknown am 15. September 2016 - 16:56

    Ist Vegetarismus lt. Koran verboten? Gibt es Anlässe, wo Fleisch gegessen werden muss?

  3. #3 von Veria am 15. September 2016 - 19:22

    Vegetarismus ist nicht verboten, aber zum Opferfest ist die Schlachtung eines Schafs (oder Auftrag und Bezahlung der Schlachtung eines Schafs) und die Spende des Fleisches an Arme verpflichtend. Jetzt geh ich mal gucken … jep, Opferfest 2016 ist 12. bis 15. September, das war dann wohl der Anlass.

  4. #4 von Simone am 15. September 2016 - 23:05

    Für gewisse Mitglieder dieser Religionsgemeinschaft scheint dann auch der Schritt zum Durchschneiden von menschlichen Kehlen nicht mehr sehr schwierig zu sein…

  5. #5 von O. am 16. September 2016 - 13:52

    Andernorts hat das Geschlachte andere Dimensionen:

    Dhaka streets turn into rivers of blood on Bakrid 2016 due to Qurbani Live Camera Footage
    _https://www.youtube.com/watch?v=sW-ropehJX8