Schule: Muslime müssen Schweinefleisch verkosten

Eine Muslimin will eine Wiener Wirtschaftsschule besuchen. Vor der Aufnahme müssen ihre Eltern unterschreiben, dass ihre Tochter im Kochunterricht Schweinefleisch und Alkohol verkosten muss. Diskriminierung? Nein, sagt der Stadtschulrat.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2795456/

  1. #1 von user unknown am 9. September 2016 - 11:55

    Ich will Chirurg werden, aber keine Juden behandeln, denn Juden sind unrein, das verbietet meine Religion.

    Ich will Heldentenor werden, aber keinen Wagner singen, denn Wagner war Antisemit.

  2. #2 von Veria am 9. September 2016 - 20:53

    Einerseits „sollte es möglich sein, Kochen zu lernen, ohne Schweinefleisch und Alkohol zu konsumieren“, andererseits dürfe eine Schule, „die Leute speziell für die österreichische Küche ausbilden will“ – Schweinefleisch inklusive – „dies auch tun.“

    Und wo ist der Widerspruch? Ich hab mir sagen lassen, ich könne geile Wienerschnitzel braten und meine Gulaschsuppe sei auch nicht zu verachten. Oft koche ich so was nicht, aber wenn ich es tu, dann ohne zu kosten. Mit ausreichend Kocherfahrung kriegt man das Würzen auch als braver Vegetarier (Jude/Moslem/Hindu/Whatever) her.

    Worauf in dem ganzen Artikel nicht einmal eingegangen wird, ist das Vorgehen bei Allergikern. Da hätte ich von diesen Wirtschaftsschulen mal gerne eine Aussage.

  3. #3 von drawingwarrior am 9. September 2016 - 22:31

    @veria

    Hm, Allergiker können bestimmt Berufe aus gesundheitlichen Gründen nicht ausführen.
    Die Frisöse mit einer Allergie gegen Inhaltsstoffe von Färbe-und Bleichmitteln kann die Schere an den Nagel hängen.
    Ich habe eine Katzen-Allergie und regelmässig Kundenkontakte, die Katzenbesitzer sind. Dann haben ich die Wahl, den ganzen Tag mit einer Staubfiltermaske rumzulaufen, oder Medikamente zu nehmen, die mich auf die Bretter schicken.

    Eine Koch, der eine Allergie gegen Nüsse hat, kann meiner Meinung nach zwar eine theoretische Ausbildung machen, aber mein Erdnussbutter-Hähnchen mit Reis kochen ich dann wohl selber, ich schmecke meine Gerichte immer ab.

  4. #4 von user unknown am 10. September 2016 - 07:45

    Erdnüsse heißen zwar Erdnüsse, zählen botanisch aber zu den Bohnen.

    Aber von der Stoßrichtung gebe ich Dir recht. Wer Allergien hat kann verschiedene Berufe nicht ergreifen. Einer religiösen Person ist es freigestellt ihre Religion zu überwinden.

    Wer den Koran liest, der stellt auch fest, dass das Schweinefleischtabu nicht strikt ist. Die Zubereitung ist sowieso nicht verboten. Wenn es sein muss darf es der Moslem auch essen. Allerdings könnte es sein dass Hadite und Fatwas die Daumenschrauben seit Mohammed enger gezogen haben.