Göring-Eckardt hält Ausschluss der AfD vom Kirchentag für denkbar

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt hält einen Ausschluss der AfD von den Podien des Kirchentags 2017 in Berlin und Wittenberg für möglich.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/138099/07-09-2016/goering-eckardt-haelt-ausschluss-der-afd-vom-kirchentag-fuer-denkbar

  1. #1 von itna am 7. September 2016 - 17:30

    Was geht GE ein Kirchentag an?
    Soll sich um Politik kümmern.

  2. #2 von user unknown am 7. September 2016 - 18:16

    Tja, ihre politische Konkurrenz auszuschließen, damit hat sie keine Probleme. Scheint, als sei es mit der demokratischen Gesinnung nicht so weit her.

    Wenn sie die AfD für verfassungsfeindlich hält, dann soll sie den Rechtsweg beschreiten, um das festzustellen. Ein auf etablierten Machtzirkeln basierendes Platzhirschgebaren wirkt auch bei Berufung auf höhere, moralische Interessen unfair und unsympathisch.

    Womöglich ist sie zu jung um sich daran zu erinnern, als man mit den Grünen selbst so umgesprungen ist.

  3. #3 von uwe hauptschueler am 7. September 2016 - 19:42

    Eine Partei, die von Kirchentagen ausgeschlossen wäre, also für mich wäre das so eine Art Gütesiegel.

  4. #4 von Kappa am 7. September 2016 - 20:09

    Dabei könnte ein Luther heute mit der AfD bestimmt viel mehr anfangen als mit den Grünen. (aber wohl immer noch viel zu viel mit den Grünen…!)

  5. #5 von oheinfussel am 7. September 2016 - 21:03

    Das würde sie sicher schwer beeindrucken -.-