NRW beendet Kooperation: Ditib stolpert über Märtyrer-Comic

Wegen eines Comics, das den Märtyrer-Tod verherrlicht, beendet Nordrhein-Westfalen die Zusammenarbeit mit dem türkischen Moscheenverband Ditib. Dieser war lange Zeit Ansprechpartner in Sachen Islamunterricht – und wird aus der Türkei finanziert.

weiterlesen:

[http://www.n-tv.de/politik/Ditib-stolpert-ueber-Maertyrer-Comic-article18566476.html

  1. #1 von Noch ein Fragender am 6. September 2016 - 08:10

    Auch die Kirche verherrlicht den Märtyrertod.

    Das Blut der Märtyrer ist der Same der Kirche.

    Tertullian
    (um 160 – um 220), eigentlich Quintus Septimus Florens Tertullianus, lateinischer Kirchenlehrer

    https://www.aphorismen.de/zitat/24317

    P.S. Für einen genauen Vergleich mit der DITIB-Auffassung müsste man mehr Informationen über den Märyrer-Comic haben.

  2. #2 von Skydaddy am 6. September 2016 - 09:09

    @NeF:

    Den Comic kannst Du hier runterladen.

    Du musst dann nur noch Türkisch können …

    Die Särge auf den Bildern haben übrigens alles die TÜRKISCHE Flagge. Deshalb würde mich zunächst interessieren, ob es sich hier womöglich quasi um PATRIOTISCHE Märtyrer handelt. Sein Leben für sein Land zu lassen gilt ja nicht nur in der Türkei als Tugend und wird sicher auch in christlichen Ländern gerne religiös verbrämt.

  3. #3 von uwe hauptschueler am 6. September 2016 - 09:20

    Nach der Bundestagswahl wird die Scharia Partei Deutschlands, Abteilung NRW, auch wieder einen Grund finden, die Kooperation wieder aufzunehmen.

  4. #4 von parksuender am 6. September 2016 - 14:00

    @Skydaddy
    Du könntest tatsächlich damit richtig liegen – Die folgenden Zeilen deuten es zumindest an:

    Die Ditib veröffentlichte am Montag Auszüge aus dieser Stellungnahme. Darin heißt es, der Comic sei in der Türkei anlässlich des „Tags der Gefallenen“ veröffentlicht worden, an dem insbesondere der Gefallenen des Ersten Weltkriegs gedacht werde. „Die Veröffentlichung in der Türkei kann vor dem Hintergrund des Gedenktages und der aktuellen Terroranschläge als ein Versuch gesehen werden, Kindern das Schicksal der im Krieg und bei Terroranschlägen getöteten Opfer zu erläutern und ihnen Trost zu spenden.“

    [https://www.evangelisch.de/inhalte/138046/05-09-2016/streit-um-comic-ditib-nicht-mehr-traeger-von-nrw-praeventionsprojekt

    Absolute Gewissheit haben wir aber erst bei genauerer Übersetzung.

  5. #5 von Skydaddy am 6. September 2016 - 14:38

    @parksuender:

    Nach 30 Jahren Beschäftigung mit Religion und Kirche ist mein Bullshit-Detektor recht gut kalibriert …

  6. #6 von parksuender am 7. September 2016 - 23:21

    @Skydaddy
    RP-Online hat jetzt die entsprechende Seite auf Deutsch veröffentlicht
    [http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/ditib-spaltet-nrw-landesregierung-ende-der-zusammenarbeit-aid-1.6239515
    (Bitte Bild anklicken um komplette Seite zu sehen)

    Die Ditib-Stellungnahme ist lachhaft. Der einzige Bezug zur Türkei sind die Fahnen auf dem Grab. Und nebenbei wird das Märtyrertum noch verherrlicht – „Ich will auch im Krieg sterben, Mami“ / „Allah wird Dir den Wunsch sicher erfüllen“ – WTF