Christen sind bei US-Präsidentschaftswahl gespalten

Die Christen in den USA sind in ihrer Einstellung zu den Präsidentschaftskandidaten gespalten.

(…)

Graw zufolge bekennen sich beide Präsidentschaftskandidaten zum Protestantismus und gehörten damit zur amerikanischen Mehrheit. Clinton sei Methodistin und besuche bis heute „recht häufig“ Gottesdienste. Sie gehöre einer Bibelgruppe im US-Senat an und trage in ihrer Handtasche eine Heilige Schrift mit sich.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/politik/detail/usa-christen-sind-bei-praesidentschaftswahl-gespalten-98120.html

  1. #1 von itna am 6. September 2016 - 21:12

    Die armen Amis, Sie können wählen zwischen Pest und Colera.

    Tja, jeder, wie er es verdient.