Deutschland und die Kinderehe

Die deutsche Justiz sieht sich mit hunderten Fällen von Kinderehen bei Flüchtlingen konfrontiert. Doch die Richter kämpfen mit unklaren Gesetzen, entscheiden daher im Einzelfall. Jetzt wird eine Arbeitsgruppe aktiv.

[http://www.dw.com/de/deutschland-und-die-kinderehe/a-19521953

  1. #1 von K.Brückner am 5. September 2016 - 21:28

    Ich verstehe die Diskussion nicht. Entweder wir haben Gesetze und sie gelten für alle oder unser ganzer Rechtsstaat ist eine bedeutungslose Hülle. Kinderehen können bei uns auf keinen Fall mit Religionsfreiheit begründet werden. Wer zu uns kommt muss das akzeptieren. Es gibt viele religiösen Symbole, die nach meiner Meinung verfassungswidrig sind. In all diesen Fällen muss der Rechtsstaat seine Gesetze durchsetzen.

    K.Brückner

  2. #2 von ptie am 5. September 2016 - 23:39

    Es geht ja darum, ob man die Ehe, die in anderen Ländern geschlossen wurde anerkennt. Ich finde, das macht durchaus einen Unterschied. Anerkennen muss man es aber natürlich trotzdem nicht.

  3. #3 von Willie am 5. September 2016 - 23:40

    Ich sehe schon diese Ausnahmeregelung in D. fûr Kinder ab 15 Jahren als Anachronismus an. Ich weiß nicht seit wann dies so gehanhabt wird (also vor der BRD), aber in der BRD kam diese Ausnahme dem prüden Adenauerdeutschland zweifach zu pass. 1. Konnte man „unmoralische“ Mädchen (mir sind da immer nur Mödchen im Gedächnis. Kennt jemand Jungenfälle?) damit wieder moralisch in die G. aufnehmen. 2. Konnten damit die Nachkriegsheime etwas geleert werden.

    Wegen mit kann die Ehefähigkeit grundsätzlich dem Erwachsenenrecht angeglichen werden und damit erst ab 21 Jahren gültig sein.

  4. #4 von Gerry am 6. September 2016 - 10:08

    @ K.Brückner

    Ohne die tatsächlich Rechtslage im Detail zu kennen: Vermutlich zielen die hiesigen Gesetze auf eine EheSCHLIEßUNG ab, nicht darauf ob bereits eine Ehe besteht.
    Da maßgebliche politische Parteien – wider offensichtlicher Realität – seit 60 Jahren der Ansicht sind, Deutschland wäre kein Einwanderungsland sind die Gesetze auf sowas auch nicht ausgelegt.

  5. #5 von paul0f am 6. September 2016 - 17:28

    Wie sehr sich Deutschland bzw. dessen Regierung als Schutz der Menschen und Kinderrechte versteht, haben wir am 12.12.2012 erfahren.

    Mittwoch, 10.10.2012

    Berlin – Das Bundeskabinett hat nach den Debatten über die Rechtslage bei Beschneidungen von jüdischen und muslimischen Jungen eine Gesetzesregelung auf den Weg gebracht. Die Minister verabschiedeten die Vorlage am Mittwochvormittag.<

    Quelle: [http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kabinett-beschliesst-neuregelung-zur-beschneidung-a-860465.html

    Mir dünkt, auch hier haben wir eine weitere „Sonderreglung“ zu erwarten, die (m.E.) nicht dem Wohl des Kindes dienen wird.

  6. #6 von oheinfussel am 6. September 2016 - 17:51

    Diese Probleme gibts mit im Ausland geschlossenen Ehe zwischen erwachsenen Homosexuellen zum Glück ja nicht – da wirste einfach auf die LP degradiert -.-

  7. #7 von Simone am 6. September 2016 - 20:11

    @oheinfussel
    Richtig, da scheinen die Gesetze plötzlich nicht mehr unklar zu sein.