Wenn Kinder als Berufswunsch „Dschihadist“ angeben

Auch in Deutschland werden Kinder von Salafisten zum Hass auf Andersgläubige erzogen. Sie malen Terroristen und wollen später „Dschihadist“ werden. Das Problem wird laut Staatsschutz zunehmen.

[http://www.welt.de/politik/deutschland/article157928566/Wenn-Kinder-als-Berufswunsch-Dschihadist-angeben.html

Advertisements
  1. #1 von paul0f am 3. September 2016 - 09:27

    Wenn Kinder als Berufswunsch „Dschihadist“ angeben< dann war die frühkindliche theologische Indoktrination leider erfolgreich. 😦

  2. #2 von omnibus56 am 3. September 2016 - 12:23

    Das hat ganz sicher nichts mit dem Islam zu tun!

  3. #3 von O. am 3. September 2016 - 13:20

    Mal schauen, ob man da mit der IHK was regeln kann…
    …Dschihadist als Ausbildung im Dualen Ausbildungsverfahren.
    Heutzutage ist sowas sicherlich nicht mehr ausgeschlossen, ist man kutlurell ja so aufgeschlossen…
    …und mit deutscher Gründlichkeit geht das womöglich noch viel besser als bisher.
    So ein Berufsbild muss ja auch geschärft werden.
    Unsere Poilit-Elite wird das schon möglich machen, keine Sorge.