Landtagswahlen: Mit Gott auf Stimmenfang?

Vor den Landtagswahlen gehen die Parteien auf Stimmenfang – Randparteien wie die Linke oder die AfD versuchen sich jetzt auch unter Christen neue Wählerkreise zu erschließen.

weiterlesen:

[http://www.br.de/nachrichten/randparteien-afd-linke-religion-102.html

Advertisements
  1. #1 von Willie am 29. August 2016 - 18:55

    Schon Mitte September könnte die Linke die Weichen für eine eigene Bundesarbeitsgemeinschaft „Christinnen und Christen“ stellen.

    Weiß jemand, was sich aus solchen Arbeitsgemeinschaften für finanzielle Vorteile ergeben? Ich meine mich zu erinnern, dass z.B. bei Franktionen und Ausschüssen Gelder fließen, ob als Aufwandsentschädigung an das Mitglied für die zusätzlich erbrachte Arbeitszeit oder an die Partein selbst ist mit nicht mehr im Kopf.

    Nur ein vermuteter Imageschaden kann doch bei der Ablehnung der Arbeitsgruppe säkularen SPDler nicht der alleinige Grund sein, denn die SPD stand doch bis vor ein paar Jahren zumindest noch für Kirchenuninteressiert und das Volk wendet sich immer mehr von den Kirchen ab.

  2. #2 von Elvenpath am 30. August 2016 - 01:50

    „Randparteien wie die Linke … versuchen sich jetzt auch unter Christen neue Wählerkreise zu erschließen.“
    Da muss ich echt kotzen. Das sind doch keine Linke …