Biograf: Papst sollte Luther heiligsprechen

Wenige Wochen vor Beginn der Feiern zum 500. Reformationsjubiläum hat der Publizist Willi Winkler vorgeschlagen, Martin Luther heiligzusprechen. Zur Begründung sagte der Autor einer neuen Biografie des Reformators am Freitag im Deutschlandfunk, ohne einen Aufrührer wie Luther hätte die katholische Kirche die damalige Zeit der Korruption nicht überlebt. Erst der Reformator habe sie dazu gezwungen, sich zu erneuern.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/137756/26-08-2016/biograf-papst-sollte-luther-heiligsprechen

  1. #1 von itna am 27. August 2016 - 11:22

    Ja, du Depp. Und Hitler sollte auch heiliggesprochen werden, er zwang etc. und ohne ihn hätte Blabla nicht überlebt etc.

  2. #2 von m0ebius am 27. August 2016 - 12:08

    Luther ist für den Machtverlust der katholischen Kirche in Nordeuropa wesentlich mitverantwortlich. Und ein Häretiker. (Und hasste nebenbei Frauen, Juden, einfaches Volk, aber das war ja noch nie ein Hindernis.) Und Winkler erwartet, dass so jemand heilig gesprochen wird?!?

  3. #3 von Yeti am 27. August 2016 - 13:50

    @itna: war auch mein erster Gedanke, „und dann Hitler“.

  4. #4 von Friedensgrenze am 27. August 2016 - 14:47

    Luther würde ja voll die Kriese kriegen.

  5. #5 von Unechter Pole am 27. August 2016 - 18:42

    @itna, Yeti
    Genau. Man könnte genauso „argumentieren“, ohne Hitler gebe es kein Staat Israel. Usw.

  6. #6 von user unknown am 27. August 2016 - 20:56

    @Friedensgrenze:
    Erst recht ein Grund, ihn heilig zu sprechen. Aber so clever ist die Kirche nicht. 🙂

  7. #7 von Willie am 28. August 2016 - 09:00

    Ob die Lutherenischen damit einverstanden wären? Der muss doch dann in den katholischen Himmel wechseln und dann wäre es wieder die Hölle für die arme Seele.

  8. #8 von Michael am 28. August 2016 - 22:59

    Hat sich im Bauernkrieg an die Mächtigen rangewanzt, v.a. als sich die Bauern erdreisteten, in den 12 Artikeln zu fordern, ihren Pfaffen selber auswählen zu können
    Antisemit
    Frauenfeindlich
    Glaubte an Hexen und befürwortete Verfolgungen.
    Selbstgerecht bis zum Anschlag

    Unter Würdigung all dieser Lebensleistungen ganz klar: Heiligsprechen!

    Halt stopp: Ihm war die endemische Korruption der Katholen ein Dorn im Auge. Oh, tja, dann wird das wohl leider doch nichts. 😛

  9. #9 von klauswerner am 29. August 2016 - 00:20

    Luther, der den Heiligenbrimborium der Katholen abgelehnt hat, soll heilig gesprochen werden? Wie pervers ist den das?
    Ne ne, nachher machen die das mit mir auch noch …

  10. #10 von klafuenf am 29. August 2016 - 12:15

    So so, der meint wohl den Luthler… Dr. Martin: http://gbs-rhein-neckar.de/meldung/martin-luthers-skandalbuch-neuer-auflage