Wilders will Niederlande „ent-islamisieren“

Mit der Forderung nach Schließung aller Moscheen und einem Verbot des Korans zieht die Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders in die Parlamentswahl 2017. Der Chef der Partei PVV veröffentlichte am Donnerstagabend über den Kurznachrichtendienst Twitter ein einseitiges Wahlprogramm, in dessen Zentrum eine „Ent-Islamisierung“ der Niederlande steht.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/welt/wilders-will-niederlande-ent-islamisieren-koran-verbieten-story-526569

Advertisements
  1. #1 von dirk am 26. August 2016 - 13:54

    Ich glaube nicht das die niederländische Regierung in absehbarer Zeit die Vorschläge von Herrn Wilders realisieren wird. Der Zug ist schon lange in den Niederlanden abgefahren, den das würde einen Bürgerkrieg auslösen.

  2. #2 von Willie am 27. August 2016 - 04:39

    @dirk

    Der Zug ist schon lange in den Niederlanden abgefahren …

    Das ließt sich, als ob Du den Zug verpasst hast und Dein Koffer mit im Zug war.

  3. #3 von dirk am 27. August 2016 - 12:24

    #2 von Willie

    Ich bin über das was im Islam so als recht angesehen wird kritisch eingestellt.

    http://www.zeit.de/2015/38/Mohammed/komplettansicht

    “ So lesen wir in der Hadith-Sammlung von Abū Dawūd: „Der Prophet entdeckte vor seiner Moschee eine getötete Frau. Er fragte die Betenden, wer sie umgebracht habe. Ein Blinder erhob sich und sagte: ›Ich. Sie ist meine Sklavin, und ich habe von ihr zwei Kinder, Perlen gleich. Doch gestern hat sie dich, Prophet Gottes, beleidigt. Ich forderte sie auf, dich nicht mehr zu beschimpfen, aber sie wiederholte das Gesagte. Ich konnte das nicht aushalten und habe sie umgebracht.‹ Mohamed entgegnete: ›Das Blut dieser Frau ist zu Recht geflossen!‹““

    Da es ja nach der obigen Lesart vollkommen legal wäre mich umzubringen wenn ich mehrmals meine Meinung über Religion sagen würde.

    Und wie nah sind derartige Ansichten?

    Wie ist denn der offene Brief vom Januar 2016 der sich selbst als Flüchtlinge bezeichnenden an Merkel zu verstehen?

    Zitat aus dem Brief
    „Wir treten dafür ein, die Würde und Ehre von Frauen zu schützen, wie es Koran und Bibel gebieten.“

    Zitat aus dem Brief
    „Die zehn Gebote der Bibel (2. Mose 20,2-17) haben ihre Entsprechung im Koran Sure 17, 22-39.“

    Was sind das den für Suren?

    Sure 17,22
    „Setze neben Allah keinen anderen Gott, auf daß du nicht mit Schimpf bedeckt und verlassen dasitzt.“

    Sure 17,23
    „Und dein Herr hat befohlen: „Verehrt keinen außer Ihm, und (erweist) den Eltern Güte.. …“

    Sure 17,33
    „Und tötet nicht das Leben, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn zu Recht. Und wer da ungerechterweise getötet wird – dessen Erben haben Wir gewiß Ermächtigung (zur Vergeltung) gegeben; doch soll er im Töten nicht maßlos sein; denn er findet (Unsere) Hilfe.“

    Das ist der für mich wichtigste Satz, was sagen muslimische Flüchtlinge als Reaktion auf Sylvester 2015 zur Bundeskanzlerin? Töten nach islamischen Recht ist vollkommen in Ordnung und was islamisches Recht zuweilen für Islamkritiker bedeutet hat oben Hamad in der Zeit geschrieben. Das was die Leute sich selbst als Flüchtlinge bezeichnenden da schreiben scheint keinesfalls eine Einzelmeinung zu sein der Zentralrat der Muslime in Deutschland sieht den Muslim auch an die Scharia gebunden. Und ein früherer Vorsitzende des Zentralrates der Muslime meinte ans Grundgesetz brauch man sich nur halten wenn man in der Minderheit ist.

    Sure 17,39
    „Dies ist ein Teil von der Weisheit, die dir dein Herr offenbart hat. Und setze neben Allah keinen anderen Gott, auf daß du nicht in Dschahannam geworfen werdest, verdammt und verstoßen.“

  4. #4 von Willie am 28. August 2016 - 07:07

    @dirk

    Ich bin über das was im Islam so als recht angesehen wird kritisch eingestellt.

    Ich bin gegen alle Menschen kritisch eingestellt, die ein „Recht“ und eine „Moral“ aus ihren Fantasieschriften her- oder den Fatasiegöttern ableiten. Daher sollen die mir immer erst ihre Glaubenssubstanz erklären (und beweisen) bevor ich da mit Textzitaten komme (ja, und dennoch mach ich dies auch hin und wieder gerne – bei Christen kann das lustig werden). Wir wissen doch alle, dass wir da letztendlich nicht mit durchkommen, da die Immunisierung per Kinderimpfung erfolgte.

  5. #5 von dirk am 28. August 2016 - 13:31

    #4 von Willie

    Was du betreibst ist nicht sinnvoll

    Zitat

    „Daher sollen die mir immer erst ihre Glaubenssubstanz erklären (und beweisen) bevor ich da mit Textzitaten komme (ja, und dennoch mach ich dies auch hin und wieder gerne – bei Christen kann das lustig werden).“

    Wir sehen doch durchaus das es Leute gibt die nach diese von mir beschrieben (und ich habe doch Leute zitiert siehe den Brief der „Flüchtlinge“ siehe den Zentralrat der Muslime siehe den vorherigen Vorsitzenden des Zentralrates) Grundsätzen handeln, und du empfiehlst erst mal abwarten ob man auch tatsächlich eins auf die Schnauze bekommt bevor man anfängt nachzudenken.

    Du tust so als wenn es die Umfrage von Suhl und zahlreiche Pressemeldungen über religiöse Straftaten, Apostatenverfolgen, versuchte Steinigung von Transvestiten, Ehrenmorde in Deutschland überhaupt nicht gäbe.

    Und dann wieder dieser Christenvergleich,wo sind die Meldung der versuchten Lynchjustiz wenn jemand eine Bibel in den Lokus schmeißt? Wieviel Millionen Leute wurden den in Deutschland hingerichtet weil sie (in den letzten Jahrzehnten) aus der katholischen oder evangelischen Kirche austraten?

    Wieviele Schüler in Deutschland hat man den bei dieser Aktion versucht umzubringen weil sie Bibeln zerrissen?

    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2011/05/02/30-000-gratis-bibeln-verteilt-zerstort-abgelehnt-und-aus-den-fenstern-geworfen/

    Und das ist doch auch kein Wunder den die Glaubensinhalte sind unterschiedlich den die Christen haben als Namens gebendes Vorbild auch nicht jemanden der als pädophiler, Kritiker ermordender Feldherr beschrieben wird.

    Willie denk doch erst mal nach bevor du einen dermaßigen Unsinn wie die vorherige Post abschickst.

  6. #6 von Willie am 29. August 2016 - 02:09

    Was du betreibst ist nicht sinnvoll

    Ich sehe es als durchaus sinnvoll an, da ich damit in meinem Freundes- und Familienkreis eine weitgehend religionsfreie Zone geschaffen habe. Und selbst dann, wenn religiöse Themen aufkommen, haben uns diese Textzitate nie weitergebracht – dabei geht es doch nur darum, wer das letzte Wort, den letzten gegenteiligen Text erinnert und vorbringt.

    Selbst in der öffentlichen Debatte zwischen Säkularen unf Gläubigenvertretern hat dieser Bibel- oder Koranzitatweitwurf stark nachgelasssen. Es bringt schlicht nichts mit solchem zitieren einen Rechtsanspruch und gar einen Führungsanspruch über unsere freie Gesellschaftsordnung zu reklamieren oder diesen abzuweisen. Das mag bei einzelnen Personen vllt., aber nur vllt, hilfreich sein, wenn man denen die Inkonsequenz ihrer eigenen Religion vor Augen führen möchte und wenn man sie „missionieren“, von Glauben abbringen will.

    Willie denk doch erst mal nach bevor du einen dermaßigen Unsinn wie die vorherige Post abschickst.

    Ich pflege grundsätzlich nicht zu Denken, sonst wäre ich ja noch praktizierender Christ.