Auffahrunfall: Gott als Ausrede

Der Fußgänger gab nach Polizeiangaben bei der Unfallaufnahme am Montagabend an, Gott habe ihn im Gespräch dazu aufgefordert, die Straße zu überqueren. Der wahre Grund scheint profaner: Ein Alkoholtest ergab laut Polizei bei dem Mann einen Wert von 1,93 Promille.

weiterlesen:

[http://www.badische-zeitung.de/panorama/gott-soll-schuld-an-auffahrunfall-sein–126468373.html

Advertisements
  1. #1 von Hypathia am 24. August 2016 - 09:46

    Vielleicht sollten wir uns auch mal auf 1,93 Promille ansaufen. Möglicherweise können wir ja dann auch Gottes Stimme hören. 😉 😀

  2. #2 von Hal am 24. August 2016 - 11:59

    Wie unkreativ, als fromme Ausrede böte der hochprozentige heilige Geist an, der ganz ohne sein zutun in ihn gefahren ist.

  3. #3 von Unechter Pole am 24. August 2016 - 13:47

    Schon wieder der alte Überzeugungskünstler…