Experte zu Austritten: Glaube verdunstet ohne Kirche

„Christsein kann auf Dauer ohne Kirche nicht funktionieren“, sagte der Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland dem Evangelischen Pressedienst (epd). Alles andere sei eine „gefährliche und illusionäre Vorstellung“, erklärte Wegner mit Blick darauf, dass im Jahr 2015 rund 210.000 Protestanten die Kirche verlassen haben. In den vergangenen Jahren sei das „Plateau der Austritte“ stetig gestiegen.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/137520/19-08-2016/soziologe-gerhard-wegner-zu-austritten-glaube-verdunstet-ohne-kirche

Advertisements
  1. #1 von Skydaddy am 20. August 2016 - 11:43

    Gott kann bekanntlich auch auf krummen Linien gerade schreiben – und Kirchenflüchtlinge können selbst „Plateaus“ noch eine Steigung verpassen.

  2. #2 von Skydaddy am 20. August 2016 - 11:53

    Beim religiösen Glauben würde ich weniger an „verdunsten“ denken als an „verflüchtigen“ – etwa wie bei einem üblen Furz.

    Ich weiß, wovon ich rede! 😉

    Was den Experten angeht: Ich gehe davon aus, dass selbst die meisten Kirchenmitglieder tatsächlich komplett oder fast ohne Kirche auskommen. (Gottesdienstbesuch bei der EKD: unter 5%, bei den Katholiken ca. 10%). Trotzdem gehe ich davon aus, dass zumindest ein großer Teil davon „irgendwie“ an Gott glaubt.

    Für DIESEN Glauben braucht man keine Kirche. Die Kirche brauchen nur Menschen, die tatsächlich das glauben, was sinnvollerweise als „christlich“ bezeichnet werden kann. Die das glauben, dürften aber sowieso in der Kirche sein, auch aktiv, und kaum über einen Kirchenaustritt nachdenken.

    Tatsächlich ist es natürlich genau umgekehrt: DIE KIRCHE BRAUCH GLÄUBIGE!

  3. #3 von Noch ein Fragender am 20. August 2016 - 11:54

    Experte zu Austritten: Glaube verdunstet ohne Kirche

    Jetzt gibt es sogar schon Experten für Glaubensverdunstung. 🙂

  4. #4 von O. am 20. August 2016 - 13:26

    Wenn glaube ohne Kirche verdunstet, kann die Natur/Biologie ihn wohl nicht brauchen.
    Der Irrweg Religion wird dann also den Gang aussterbender (Denk-)Arten gehen.
    So ist das eben mit der Evolution…

    Kirche ist wie Zoo + Zirkus + Museum: man schaut sich diesen Affenzirkus an, und denkt: „ach, so war das früher also mal… seltsame Gebräuche hatten die damals“ und dann verlässt man dieses Menschenkundemuseum und denkt sich dann: „Schön, daß wir das hinter uns haben!“.

    (Die Freude währt aber nicht lange, wenn man sich ansieht, daß die Zoopfaffen und ihre neu importierten „Religionsbrüder“ dabei sind, sich doch immer weiter auszubreiten und an Einfluss zu gewinnen….)

  5. #5 von heiße Luft am 20. August 2016 - 15:51

    Erst verdunstet der Glaube und dann verschwinden die Kirchen,wenn Beten oder einen Stier opfern was helfen würde, würde ich es dafür tun, aber ich hoffe das passiert auch so.

  6. #6 von Unechter Pole am 20. August 2016 - 22:49

    Was irgendwann verdunstet ist die Steuerquelle.