Tempelverein will Anerkennung als Religionsgemeinschaft

Der Trägerverein des größten hinduistischen Tempels in Deutschland streitet vor Gericht um die Anerkennung als Religionsgemeinschaft mit den gleichen Privilegien wie Kirchen. Heute geht das Verfahren der Einrichtung aus dem westfälischen Hamm vor dem Oberverwaltungsgericht in die zweite Instanz.

[http://www.welt.de/regionales/nrw/article157748968/Tempelverein-will-Anerkennung-als-Religionsgemeinschaft.html

  1. #1 von Skydaddy am 20. August 2016 - 07:28

    Da als Körperschaft anerkannte Religionsgemeinschaften in Deutschland selbst bestimmen können, wodurch die Mitgliedschaft entsteht (christl. Kirchen: Taufe, Judentum: m.W. eine jüdische Mutter) müsste der Tempel dann jeden, der z.B. kurz nach seiner Geburt mal ein hinduistisches Ritual durchlaufen hat, als Mitglied betrachten und Kirchensteuer erheben können.

    Hier noch ein ausführlicherer Artikel: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/gericht-vertagt-hindu-tempel-anerkennung-als-kirche-aid-1.6199894