Kündigung eines katholischen Arztes kommt vor EuGH

Die höchsten deutschen Gerichte sind über die Rechte kirchlicher Arbeitgeber im Streit. Konkret geht es um eine katholische Klinik in Düsseldorf, die einem katholischen Chefarzt gekündigt hat, weil er ein zweites Mal geheiratet hatte.

weiterlesen:

[http://www.abendblatt.de/politik/article207961807/Kuendigung-eines-katholischen-Arztes-kommt-vor-EuGH.html

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 13. August 2016 - 21:35

    Denn die katholische Kirche habe das Recht, ihre eigenen Mitglieder schärfer zu sanktionieren als Nichtmitglieder, wie beispielsweise evangelische Chefärzte.

    Das Bundesarbeitsgericht hat in seinem aktuellen Beschluss jedoch Zweifel, ob das Verfassungsgericht damit im Einklang mit EU-Recht steht.

    Da wird ein päpstlicher Orden für das BVerfG fällig. 😦

    siehe auch:
    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2016/08/05/kuendigung-eines-chefarztes-wegen-zweiter-heirat-katholische-kirche-spaltet-den-rechtsstaat/#comment-253710