Leserbrief: Hitler war kein Atheist, er war Katholik

Zu: „Atheismus ist auch keine Lösung„, Zuschrift von Carmen Baitz (Forum, 30. Juli):

Erstens: Atheismus bedeutet zunächst nicht mehr als die Behauptung, dass es Gott oder Götter gibt, als unbegründet zurückzuweisen – so lange, bis messbare Daten vorliegen, die die Existenz von Göttern belegen oder als wahrscheinlich erscheinen lassen. Atheismus ist eben nicht, wie es Frau Baitz offensichtlich missversteht, eine andere Weltanschauung ähnlich einer Religion. Deshalb folgt aus dieser Haltung auch nicht automatisch ein Wertesystem.

weiterlesen:

badische-zeitung.de/leserbriefe-68/hitler-war-kein-atheist-er-war-katholik--125908846.html

  1. #1 von Charlie am 11. August 2016 - 17:25

    Gut geschrieben!

  2. #2 von Willie am 11. August 2016 - 20:29

    Diese „Hitler war Atheist“ wird man mMn nicht mehr aus der Bevölkerung bekommen, da haben die Kirchen zu lange und zu intersiv dran gefeilt. Und dennoch iste die Gegenrede dazu wichtig.

  3. #3 von uwe hauptschueler am 11. August 2016 - 20:45

    Atheist=ohne Gott
    Da es nicht einen Gott gibt, sind alle Menschen Atheisten, sowohl H.Hitler als auch der Papst.

  4. #4 von user unknown am 11. August 2016 - 22:09

    Deshalb folgt aus dieser Haltung auch nicht automatisch ein Wertesystem.

    Folgt denn aus christlicher Religion automatisch ein Wertesystem? Dann müssten ja alle Christen das gleiche haben – wir sehen aber eine große Varianz.

  5. #5 von manglaubtesnicht am 12. August 2016 - 18:38

    Finde ich gut. Jede/r von uns sollte diesem Beispiel folgen und solchen (boshaften?) Lügen so öffentlich wie möglich entgegen treten.

  6. #6 von manglaubtesnicht am 12. August 2016 - 19:57

    Es wäre toll, wenn es für solche Fälle eine Art Clearingstelle gäbe. Eine Webseite, bei der man solche Fälle absurder Behauptungen einstellen könnte, und eine kleine Gemeinschaft, die dann schnell reagiert und einen Leserbrief an das entsprechende Medium schickt.